Petition geschlossen.

Maßnahmen ergreifen gegen die Anwälte ML Sharma und AP Singh

Diese Petition hat 335.694 Unterschriften erreicht


In der BBC-Dokumentation „India’s Daughter“ geht es um die kontroverse Gruppenvergewaltigung in Delhi 2012. Zwei Anwälte der Vergewaltiger haben in dieser Dokumentation mehrere abfällige Bemerkungen gegenüber dem Opfer und gegenüber Frauen im Allgemeinen gemacht.

Sind Sie auch der Meinung, dass diese Anwälte für ihre Aussagen zur Rechenschaft gezogen werden sollten? Dann zeichnen Sie bitte diese Petition an den Vorsitzenden der Indischen Anwaltskammer, um entsprechende Schritte einzuleiten.

Im Folgenden führe ich die relevanten Aussagen der beiden Anwälte an:

M L Sharmas Aussagen:

1. „Eine Frau ist wie eine Blume. Sie sieht gut aus…hat eine sehr weiche Erscheinung, ist angenehm. Auf der anderen Seite ist der Mann, der einem Dorn gleicht: stark und zäh. Die Blume braucht immer Schutz. Wenn man eine Blume in eine Abflussrinne wirft, wird sie schmutzig. Aber bringt man diese Blume in einen Tempel, so wird sie verehrt.“

2. „In unserer Gesellschaft erlauben wir unseren Mädchen niemals, sich nach halb sieben oder halb acht oder halb neun abends mit einem Fremden auf der Straße.“

3. „Sie haben unsere indische Kultur verlassen. Sie waren unter dem Einfluss der Filmkultur, die ihnen vorgaukelt, alles tun zu können.“

4. „Man sollte sie nicht auf die Straße lassen, genauso wie Essen. Die „Dame“, oder auch „Mädchen“ oder „Frau“, ist wertvoller als ein Juwel, ein Diamant. Es bleibt dir überlassen, wie du mit dem Diamanten umgehen willst. Wenn du deinen Diamanten auf die Straße schmeißt, dann wird sicherlich der Hund sein Unwesen mit ihm treiben. Das kannst du dann nicht verhindern.“

5. „Sie reden über Mann und Frau als wären es Freunde. Entschuldigen Sie, aber dafür ist kein Platz in unserer Gesellschaft. Eine Frau ist für einen Mann unmittelbar ein Objekt sexueller Begierden.

6. „Wir [in Indien] haben die beste Kultur. In unserer Kultur ist kein Platz für eine Frau.“

A P Singhs Aussagen:

1. „Dieses Mädchen war mit irgendeinem unbekannten Jungen unterwegs, der sie ausführte.“

2. „Es ist sehr wichtig…ja sehr notwendig, … dass sie ausgeht. Aber sie sollte das mit Familienangehörigen tun, mit ihrem Onkel, ihrem Vater, ihrer Mutter, ihren Großeltern usw. Sie sollte nachts nicht mit ihrem Freund auf der Straße unterwegs sein.“

3. Singh ist zu sehen wie er sagt: „Wenn meine Tochter oder Schwester sich auf voreheliche Aktivitäten einließe und dabei selbst entehrte, so würde ich diese Schwester oder Tochter zu meinem Bauernhof schleppen und vor versammelter Familie würde ich sie mit Benzin übergießen und anzünden.“ Als er später gefragt wurde, ob er noch zu seinen Aussagen stehe, antwortete er mit „ja“.



Heute: Raghul verlässt sich auf Sie

Raghul Sudheesh benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Manan Kumar Mishra, Vorsitzender der Indischen Anwaltskammer: Maßnahmen ergreifen gegen die Anwälte ML Sharma und AP Singh”. Jetzt machen Sie Raghul und 335.693 Unterstützer*innen mit.