Finanzielle Corona Hilfe für den Tierschutz in Rheinland-Pfalz

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Viele Tierschutzvereine ,ob e.V. , Orga , Auffangstationen , Gnaden/Lebenshöfe , Tierheime , Tierparks ect stehen seit der Coronakrise ebenfalls vor dem Aus !!

Auch ihnen fallen neben den Spenden sämtliche Einnahmen aus Veranstaltungen , Projekten usw komplett aus . So wie uns zb .

Wir sind ein Gnaden und Begegnungshof für Esel und Mulis im Raum Trierer Land .

Über 120 Tiere , die meisten Grosstiere , haben bei uns ein sicheres Zuhause gefunden....so dachten wir. Wir finanzieren uns neben Spenden/Patenschaften und Mitgliedsbeiträgen , Hauptsächlich durch Veranstaltungen wie Esel-Wanderungen , Eselkuscheln ( Therapie) , Hof- Feste , ebenso sind wir auch im Umland zu Veranstaltungen unterwegs . Zu uns kommen sehr viel karitative Einrichtungen wie Familienhilfe , Kinderheime/Hilfe, Behinderteneinrichtungen und viele mehr. Seit der Massnahmen gegen den Coronavirus ,die wir vollstens Akzeptieren und Einhalten ,fallen uns diese Einnahmen völlig weg . So wie uns geht es vielen ähnlichen Einrichtungen in Rheinland Pfalz und nicht nur hier. Selbstverständlich gehen Menschen immer vor und uns ist auch bewusst das viele Existenzen zur Zeit gefährdet sind aber auch wir,und vorallen unsere Tiere haben ihre Berechtigung in dieser Gesellschaft auch in Wirtschaftlicher Hinsicht . Viele Unternehmen in der Landwirtschaft , Futterherstellung , Veterinärwesen ) Tierärzte ect verdienen auch durch den Tierschutz . Ich versuche seit 2 Wochen Infos hierfür zu bekommen , Niemand fühlt sich für uns zuständig ,keiner konnte uns einen Ansprechpartner für unsere Fragen nennen , und es waren viele Instanzen die ich gefragt hatte vom Oberbürgermeister über die Kreisverwaltung bis hin zur Landesregierung Mainz . Der Antrag zur Beihilfe ist für Unternehmer ect ,aber für gemeinnützige Vereine ist keinerlei Info zu finden geschweige denn einen passenden Antrag. Auf Anfragen bei der FB Seite " Rheinland Pfalz" kam dann diese Antwort : Ausser den bisherigen Förderungen ist keine weitere Hilfe geplant � Das können und möchten wir so nicht hinnehmen , für unsere Tiere möchten wir kämpfen!!

Fr Dreyer , wir Bitten sie uns Tierschützer und unsere Schützlinge nicht im Stich zu lassen . Stellen sie finanzielle Corona Hilfe ,sowie einen passenden Antrag für den Tierschutz zur Verfügung ,auch dieser ist in der Gesellschaft sehr Wichtig ‼️

Die Tierheime brechen aus allen Nähten und können bald ,wie viele Gnadenhöfe auch, kein Futter mehr kaufen , keine Pacht/Miete/Tierarzt usw,  mehr bezahlen , sie stehen vor dem Finanziellen aus! Was passiert dann mit all den Tieren???

 

Bitte Unterstütz uns mit eurer Unterschrift , für euch kostet es nur ein paar Minuten die Existenzen retten könnten ���

Dankeschön im Namen aller Tiere ♥️