Alle Klausuren, zum bereits festgelegten Zeitpunkt, in digitaler Form durchführen.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die Leuphana Universität bietet aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie, wie auch alle anderen Universitäten zum aktuellen Zeitpunkt , ein Online-Konzept an, welches es uns ermöglicht, das Studium in weiten Teilen fortzuführen. Im letzten Sommer wurden in vielen Studiengängen trotz der Pandemie Präsenz-Klausuren durchgeführt, wobei dies durch ein ausgearbeitetes Hygienekonzept im Land Niedersachen möglich war. Dennoch ist die Situation vieler Studenten problematisch . Die Online-Vorlesungen sind nicht nur körperlich anstregender, auch der „Raum des Lernens und des Austausches“ fehlt völlig. Diese Situation lässt sich aber zum aktuellen Zeitpunkt nicht beheben und wird wohl auch noch eine Zeit andauern. Das müssen wir alle so hinnehmen und akzeptieren. Ungeachtet dessen kann es nicht sein, dass Klausuren, die zu einem bestimmten Zeitpunkt im Februar angekündigt sind, nicht stattfinden sollen. Wir fordern eine Durchführung der Klausuren in einem angemessenen Maße während der Pandemie. In vielen Teilen Deutschland gilt eine 15km-Radius-Regelung und es wird davon abgeraten Reisen zu unternehmen. Wie kann es sein, dass Professor*innen Präzensklausuren abhalten wollen und dies mit einem entsprechenden Hygienekonzept begründet wird? Folgendes ist auf mystudy zu lesen: „Im Falle eines kurzfristigen Verbots von Prüfungen in Präsenz wird alternativ eine Online-Klausur ohne Prüfungssoftware mit unmittelbarer Bearbeitungszeit durchgeführt“. Es wurde den Studenten also die Sicherheit gewährt, dass unter jeglichen Umständen Prüfungen in anderen Formen durchgeführt werden.
Aus diesem Grund fordern wir deshalb, alle anstehenden Prüfungsleistungen, zum bereits festgelegten Zeitpunkt, in digitaler Form durchzuführen und diese nicht zu verschieben oder in Präsenz durchzuführen.