Petition geschlossen.

Leuchtturmprojekt für faires Wohnen in Stuttgart

Diese Petition hat 10.902 Unterschriften erreicht


Der Bund will die alte Speiseanstalt am Römerkastell an den Höchstbietenden zur gewerblichen Nutzung verkaufen. Stattdessen könnte dort bezahlbarer Wohnraum entstehen. Hier bietet sich der Stadt Stuttgart die Chance etwas gegen die drängende Wohnungsnot auf Grund steigender Mietpreise zu tun. Deshalb fordern wir die Stadt Stuttgart auf, die Immobilie in der Rommelstrasse 4 in Stuttgart vom Bund zu kaufen und per Konzeptvergabe zum Festpreis an ein Wohnprojekt zu vergeben.

Der Bund nimmt bis zum 09.12.2016 Gebote entgegen, deshalb ist schnelles Handeln erforderlich!

CHANCEN FÜR DIE STADT:

º Wohnraum schaffen: soziale Verantwortung in der Wohnungsfrage übernehmen.

º Sozialverträgliche Mieten garantieren

º Neue Wohnformen ermöglichen und fördern

º Qualitätsvolle Dichte: hohe Belegungsdichte, sozial durchmischt, angebunden,     vernetzt

º Pionierprojekt: Erfahrungen sammeln für künftig zu entwickelnde Quartiere

º Konzeptvergabe zum Festpreis: Größtmögliche Wertschöpfung für die Stadt

º Bestandsimmobilien explorativ und modellhaft entwickeln

º Den Hallschlag stärken: Durch einen neuen Ort für die Gemeinschaft nachbarschaftliche Beziehungen vertiefen, Teilhabe fördern und informelle Begegnungsplattformen schaffen

º Bürger als Investoren entwickeln ein anderes Bewusstsein für die Stadt

CHANCEN FÜR DIE GEMEINSCHAFT

º Das Leben in der Stadt Stuttgart aktiv mitgestalten und bereichern, durch Raum- und Nurtzungsangebote, die allen offen stehen.

º Einen Beitrag für das Gemeinwohl leisten, Sozialkapital fördern und nutzbar machen 

º Eine Plattform bilden: Ideen aufgreifen und weiterentwickeln zum Austausch mit bestehenden und künftigen Bürgerprojekten

º Neue Wohnformen: Zukunftsweisendes und erschwingliches Wohnen mit gemeinschaftlich genutzten Räumen und reduzierter Pro-Kopf-Wohnfläche

º Soziale Mischung ohne Grenzen im Haus und umgebenden Viertel

º Attraktive urbane Dichte: optimale Ausnutzung innerstädtischer Flächen für die Menschen

º Bestand nutzen: Verringerung von Ressourcen- und Materialverbrauch

º Sharing: Flächen, Güter, Mobilität und Wissen

Helft mit ein Zeichen zu setzen, um mehr faires Wohnen in Stuttgart zu ermöglichen! 



Heute: Matthias verlässt sich auf Sie

Matthias Vinçon benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Leuchtturmprojekt für faires Wohnen in Stuttgart”. Jetzt machen Sie Matthias und 10.901 Unterstützer*innen mit.