Mehr Geld für Zahnmedizinische Fachangestellte. DEUTSCHLANDWEITER Tarifvertrag+Coronabonus

Mehr Geld für Zahnmedizinische Fachangestellte. DEUTSCHLANDWEITER Tarifvertrag+Coronabonus

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.
Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!
Zahnmedizinische Fachangestellte Tarifvertrag Deutschlandweit hat diese Petition an Zahnärztliche-Bezirksverband und gestartet.

Im Jahr 2020 hat sich die Situation durch Corona drastisch verschärft! Zahnmedizinische Fachangestellte sitzen direkt an der Infektionsquelle mit ca. 20cm Abstand, während die Patienten ohne 3G den Mundschutz über Stunden im Behandlungszimmer abziehen müssen !!!! Aerosole und Speichel sind die Hauptgefahren um sich zu infizieren und dennoch werden wir nicht beachtet ! Wer schützt uns? Nur wir schützen die Patienten indem wir Stunden mit den qualvollen FFP2 Masken arbeiten !!!
WIR FORDERN EINE CORONAPRÄMIE - so wie es auch andere Branchen bekommen, welche längst nicht so gefährdet sind !!!!! Impflicht ja - aber kein Coronabonus :(

Die Inflation trifft das zahnmedizinische Personal hart! 2019 war das Gehalt oft schon gering. Durch Corona hat sich die Situation leider dramatisch verschlechtert!

Beiträge aus dem Jahr 2019 ( leider unverändert) :

Wir sind mehr Wert als ein paar Euro über dem Mindestlohn ( 40 Stunden für ca. 1600€ Brutto im Jahr 2019 ist nicht mehr tragbar , Überstunden die außerhalb der Arbeitszeit geleistet werden und nicht anerkannt werden) !!!!!! Altersarmut beginnt beim Verdienst und kann verhindert werden durch bessere Bezahlung. Unter 14€ Std. Lohn Brutto kann man nicht vernünftig leben. Wir sind FACHPERSONAL!!!

Jeder der unzufrieden mit seinem Gehalt und der Wertschätzung ist, bitte unterschreiben !!

https://dentalspiegel-online.de/zfa-ausbildungsverguetung-weniger-als-bei-aldi/

Linkspartei: "Mindestlohn ist Armustlohn"
Die Linkspartei hält die Erhöhung für zu gering. "Der gesetzliche Mindestlohn ist ein Armutslohn und macht Menschen zu Sozialfällen", sagt Susanne Ferschl, die für die Linkspartei im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales sitzt. Die Höhe des Mindestlohns sei schon bei dessen Einführung zu niedrig gewesen. Ferschl spricht von einem "Konstruktionsfehler", der "politisch gewollt", gewesen sei. Ihre Partei setzt sich für einen Mindestlohn von 12 Euro ein.

Erschreckende Umfrage:

https://www.vmf-online.de/verband/presse-news/2016-06-01-zfa-umfrage

https://www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/branchenmeldungen/fachkrafteatlas-zahnarzthelfer-verdienen-unterdurchschnittlich

Es ändert sich sonst nie etwas und manche Zahnärzte können machen was sie möchten. Wie viele von euch kommen gerade so über die Runden obwohl sie jahrelang eine Fachkraft sind. Wir haben einen sehr anspruchsvollen Job von dem man leider nicht leben kann, obwohl wir viel zum Praxisumsatz beitragen! Viele müssen leider neben einem Vollzeitjob einen Nebenjob antreten :( Es muss sich etwas ändern !!!! Überstunden sind die Regel aber eine Gehaltserhöhung die wenigstens die Inflaktion ausgleicht leider nicht !!!

Überblick der Gehälter, die teilweise nichtmal gezahlt werden :

Berufsjahre Zahnmedizinische Fachangestellte

1. Jahr           : 1.533€

9.-10. Jahre   : 1.912€

22.-24. Jahre : 2.193€

 

Es gibt zwar eine Gewerkschaft ( Verband medizinischer Fachberufe e.V. ) doch leider gibt es immernoch nicht genug Mitglieder . Und warum? Ich weiß warum - weil jeder Cent der abgezogen wird zuviel ist, da man eh gerade so am Existenzminimum lebt!

 

https://www.ausbildung.de/berufe/zahnmedizinische-fachangestellte/

 

https://www.zm-online.de/news/praxis/zfa-die-5-groessten-probleme-der-azubis/

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.
Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!