Bewertung des Matheabiturs 2019 in Baden-Württemberg an den Beruflichen Gymnasien anpassen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Das Mathematikabitur in den letzten Jahren war eigentlich immer machbar. Trotz des hohen Anspruchs waren die Aufgaben immer fair gestellt, sodass auch durchschnittliche Schüler die Chance hatten gute Leistungen zu erzielen.

Dieses Jahr waren die Aufgabenstellungen zwar verständlich, aber wegen einer ganzen Reihe von integrierten „Stolpersteinen" war oft keine eindeutige Lösung errechenbar. Die vom Kultusministerium zur Verfügung gestellten Vorbereitungsaufgaben gaben den Abiturientinnen und Abiturienten nicht die Möglichkeit sich auf diese „neue" Art von Aufgaben ausreichend vorzubereiten. Das erlernte Wissen konnte insofern nicht immer angewendet werden - kurzum: Das Niveau der diesjährigen Prüfung im Fach Mathematik stand in keinem vernünftigen Verhältnis zu dem der vergangenen Jahre.

Wir Abiturienten fordern die Überprüfung der Abituraufgaben und eine Anpassung des Notenschlüssels.

2016 gab es diesen Fall auch schon in Niedersachen - dort intervenierte das Kultusministerium und änderte die Bewertung.