Genehmigen Sie die Kostenübernahme für Jannis' geschlechtsangleichende Operation!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.


Helft mir bitte dabei, meinem besten Freund einen Start in sein neues Leben zu ermöglichen!
Jannis (Alter: 20, rechts auf dem Bild) ist ein Transmann und sein größter Traum ist es, in der Potsdamer Klinik die geschlechtsangleichende Operation durchzuführen, da dort die Ergebnisse wesentlich besser sind, als in anderen Kliniken (zudem niedrigere Risikorate).

Außerdem wird die OP dort als All-in-One-OP durchgeführt, was ihm viel Leid und langes Warten ersparen würde. Er leidet unter Angststörungen, wodurch für ihn jeder Gang zum Arzt und vor allem in eine Klinik zur Qual wird. Doch für diesen Weg ist er bereit, diese auf sich zu nehmen. Andere Kliniken, auf die die Knappschaft hingewiesen hat, besitzen sehr viel weniger Erfahrung als die Potsdamer Klinik, wessen leitender Operateur die Operationstechnik mit entwickelt hat, und führen die Geschlechtsangleichung in 5 Operationen, statt einer großen und einer kleinen durch. Diese 5 Operationen, würden eine sehr große Belastung für ihn darstellen. Er hat 2 Jahre damit verbracht, Gutachten von Psychiatern, Psychologen und Ärzten zusammenzusammeln, die bestätigen, dass er für eine OP zugelassen werden darf. Jedoch ist sein großer Traum gestern geplatzt, als er von der Knappschaft eine Ablehnung für die Kostenübernahme für eine OP in Potsdam erhalten hat. Er ist am Boden zerstört und weiß nicht mehr weiter und ich kann nicht tatenlos zusehen, wie er unter diesen Umständen leidet, weshalb ich euch um Hilfe bitte! Jede Unterschrift ist eine große Hilfe! Gemeinsam können wir die Knappschaft höchstwahrscheinlich umstimmen und einem sehr lieben Menschen zu seinem Glück verhelfen!

Teilen erwünscht :)



Heute: L. verlässt sich auf Sie

L. Machens benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Knappschaft (Krankenkasse): Genehmigen Sie die Kostenübernahme für Jannis' geschlechtsangleichende Operation!”. Jetzt machen Sie L. und 9.142 Unterstützer/innen mit.