Petition update

Das meint dm dazu

Dr. Livia Keller
Kreuth, Germany

Aug 5, 2019 — 

Liebe Unterstützerinnen

Nach einem langen Telefonat mit 2 Produktmanagern von dm habe ich folgende Informationen erhalten:

Die Ölpalme ist die effizienteste Öl-Nutzpflanze, deren Öl zudem besonders hochwertig ist. Alternative Quellen würden eine erheblich größere landwirtschaftliche Fläche in Anspruch nehmen; dies belegt unter anderem eine Studie des WWF. Palmöl, das wir zum Beispiel für dmBio Produkte verwenden, stammt aus kontrolliert biologischem Anbau und ist zusätzlich Identity Preserved oder Segregated nach RSPO zertifiziert. Die RSPO-Zertifizierung des Bio-Palmöls bescheinigt eine ununterbrochene Überwachung der Lieferkette von der Verarbeitung, über die Veredelung, bis hin zum Vertrieb und der Ankunft beim Verarbeiter. Die Felder unseres Lieferanten werden über viele Jahre nachhaltig, landwirtschaftlich genutzt. Diese Nutzung findet unter biologischen und sozial verträglichen Bedingungen statt. Bodenfruchtbarkeit und Artenvielfalt bleiben somit langfristig erhalten. dm ist zudem Gründungsmitglied im ‚Forum Nachhaltiges Palmöl‘ (FONAP) und engagiert sich seit vielen Jahren, um die Verbreitung von nachhaltig erzeugtem Palmöl zu fördern. Für die dmBio Erdnusscreme crunchy verwenden wir Bio-Palmfett, welches zudem nach RSPO-Segregated-Standard zertifiziert ist.

Palmöl sorgt in Lebensmitteln für die richtige Struktur und Konsistenz. Insbesondere bei Brotaufstrichen mit einem hohen Nussanteil, wie z.B. unsere dmBio Erdnusscreme crunchy, bindet Palmöl die natürlicherweise vorhandenen Nussöle. Palmöl bewirkt dabei, dass sich das nusseigene Öl nicht an der Oberfläche absetzt und die streichzarte Konsistenz erhalten bleibt, und zwar ohne Zusatzstoffe. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden auch ein dmBio Erdnussmus an, das aus 100 Prozent Erdnüssen besteht und dem kein Palmöl zugesetzt ist.

Laut einer Studie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) können im Rahmen der Raffination von Pflanzenölen bei hohen Temperaturen so genannte Prozesskontaminanten entstehen, also schädliche Stoffe, die im Verdacht stehen, krebserregend zu wirken. Solche Fettschadstoffe können nicht nur bei der Verarbeitung von Palmöl, sondern auch bei der Raffination von z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl entstehen. Durchschnittlich treten dort sogar teils höhere Werte auf, die meist bei einer Raffination ab 240 °C exponentiell ansteigen.
Bei der Herstellung unserer dmBio Erdnusscreme crunchy wird das Bio-Palmfett erst spät dem Herstellungsprozess hinzugefügt und unter ständiger Temperaturüberwachung sorgfältig mit dem Nuss-Mus verrührt. Bei diesem Prozess entstehen ausschließlich Temperaturen unter 50° C. Durch diese vorsichtige und temperaturkontrollierte Verarbeitung des Palmfetts entstehen keine Fettschadstoffe, die negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben können. Es wird lediglich der Aggregatzustand des Rohstoffes verändert, damit sich das Palmfett mit den anderen Zutaten zu einem cremigen Aufstrich verbindet.

Was meint Ihr dazu?

Warum erhält man diese Informationen erst auf Anfrage statt dass die Zertifizierung (wie bei anderen Anbietern) auf dem Produkt ersichtlich ist? Und wie steht es mit dem Erhitzen bei anderen Produkten, z.B. bei gebackenen Dingen wie Knabbertiere oder Doppelkeksen?

Ich finde wirklich erfreulich, dass dm auf unsere Petition reagiert und antwortet - aber es bleiben Fragen offen...

 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.