Julia Klöckner will Pestizide im Ökolandbau erlauben – verhindern wir es!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Die designierte Bundesland- wirtschaftsministerin der zukünftigen schwarz-roten Koalition, Julia Klöckner (CDU), liefert schon vor Antritt ihres Amtes den Beweis, dass die Führung eines Ministeriums nicht unbedingt mit Fachkompetenz einhergehen muss. Sie äußerte sich in einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland darüber, im Ökolandbau chemisch-synthetische Pestizide zuzulassen, weil die Landwirte sonst „in nassen Jahren ein erhebliches Problem“ hätten.
Diese Aussage führt nicht nur die Prinzipien des Ökolandbaus ad absurdum, sie beweist vielmehr, wie sehr die Fixierung auf die vom agrarindustriellen Komplex geschaffenen Abhängigkeiten in den Köpfen verankert ist. Der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) antwortete ihr mit Sachkenntnis: Der Einsatz von Pestiziden im ökologischen Landbau sei „weder rechtlich möglich, noch erforderlich. Denn Bio funktioniert. In Deutschland auf 1,4 Millionen Hektar und in fast 30.000 Betrieben.“ 

Auszug aus der biopress vom 21.02.2018

Aber wir wissen spätestens seit Christians Schmidt Glyphosat-Debakel, dass Unionspolitiker mit ihren Verbrechen durchkommen, wenn sie keiner stoppt. Daher, unterschreiben und weiterleiten, damit die gute Frau Klöckner mit ihren obskuren Forderungen direkt gestoppt wird. 



Heute: Cathrin verlässt sich auf Sie

Cathrin Weinrich benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Julia Klöckner: Julia Klöckner will Pestizide im Ökolandbau erlauben – verhindern wir es!”. Jetzt machen Sie Cathrin und 2.519 Unterstützer/innen mit.