Victory
Petitioning Bundespräsident Joachim Gauck

Herr Gauck, die Politik muss handeln! Tierschutz in Rumänien!

Herr Bundespräsident,

die Bundesbürger, die diese Petitionen unterzeichnen, sind äußerst beunruhigt und unzufrieden in der Angelegenheit „Tierschutz in Rumänien“

 

Ein Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Er regiert nicht, sondern er repräsentiert das Land. Deshalb steht er über den Parteien und über allen politischen Institutionen. Er ist neutral.

 

Daher wenden wir uns mit dieser Petition an SIE.

Frau Merkel hat bisher wenig bis keine Reaktion auf die Zustände in Rumänien gezeigt.

Wir sind beunruhigt, dass deutsche Steuergelder (für den Tierschutz) zweckentfremdet werden.

Die ETN berichtete bereits darüber. Auch wurde von dieser Organisation ein persönlicher Appell an Frau Merkel gesandt. Die Lage für die Tiere in Rumänien ist brisant. Die deutschen Bürger, versuchen alles zu tun um vor Ort zu helfen. Leider werden sogar Einrichtungen, die Hilfe bekommen, in Tötungsakten einbezogen. Tiere rumänischer Bürger sowie auch von deutschen Adoptanten werden ohne Rücksicht mit getötet. Von Euthanasie im Sinne des Tierschutzes keine Spur.

Diese Worte Herr Gauck, wenden wir an Sie, unseren Bundespräsidenten. Wir haben viele Wege probiert. Von deutschlandweiten Demonstrationen und Mahnwachen, Beschwerden wurden bei der EU in Brüssel eingereicht, Petitionen wurden immer wieder an viele zuständige Stellen gesandt. Dennoch geht das Töten weiter. Wir werden nicht aufgeben, bis jemand die Stimme für die wehrlosen Tiere erhebt. Es ist sehr bedenklich, dass in dieser Angelegenheit selbst den grössten Tierschutzorganisationen die Hände gebunden sind. Traurig aber wahr.

Wir wollen, dass die Bundesregierung uns würdig vertritt und handelt.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

 

Letter to
Bundespräsident Joachim Gauck
Herr Bundespräsident,

die Bundesbürger, die diese Petitionen unterzeichnen, sind äußerst beunruhigt und unzufrieden in der Angelegenheit „Tierschutz in Rumänien“



Ein Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Er regiert nicht, sondern er repräsentiert das Land. Deshalb steht er über den Parteien und über allen politischen Institutionen. Er ist neutral.



Daher wenden wir uns mit dieser Petition an SIE.

Frau Merkel hat bisher wenig bis keine Reaktion auf die Zustände in Rumänien gezeigt.

Wir sind beunruhigt, dass deutsche Steuergelder (für den Tierschutz) zweckentfremdet werden.

Die ETN berichtete bereits darüber. Auch wurde von dieser Organisation ein persönlicher Appell an Frau Merkel gesandt. Die Lage für die Tiere in Rumänien ist brisant. Die deutschen Bürger, versuchen alles zu tun um vor Ort zu helfen. Leider werden sogar Einrichtungen, die Hilfe bekommen, in Tötungsakten einbezogen. Tiere rumänischer Bürger sowie auch von deutschen Adoptanten werden ohne Rücksicht mit getötet. Von Euthanasie im Sinne des Tierschutzes keine Spur.

Diese Worte Herr Gauck, wenden wir an Sie, unseren Bundespräsidenten. Wir haben viele Wege probiert. Von deutschlandweiten Demonstrationen und Mahnwachen, Beschwerden wurden bei der EU in Brüssel eingereicht, Petitionen wurden immer wieder an viele zuständige Stellen gesandt. Dennoch geht das Töten weiter. Wir werden nicht aufgeben, bis jemand die Stimme für die wehrlosen Tiere erhebt. Es ist sehr bedenklich, dass in dieser Angelegenheit selbst den grössten Tierschutzorganisationen die Hände gebunden sind. Traurig aber wahr.

Wir wollen, dass die Bundesregierung uns würdig vertritt und handelt.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.