Humanitäres Bleiberecht für Ajla!

Humanitäres Bleiberecht für Ajla!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.
Bei 7.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!

Severin Heigl hat diese Petition an Karl Nehammer (Innenminister) und gestartet.

Liebe Leser_innen,
 
Ajla (18) kommt aus Serbien und lebt seit September 2016 in Wien, Österreich. Bereits seit 2019 laufen gerichtliche Verhandlungen um das Visum und das Bleiberecht der Familie. Nun sind diese endgültig gescheitert. Ajla, ihre Geschwister (9 und 22 Jahre) und ihre Eltern stehen nun einer Abschiebung unmittelbar bevor. Sie müssen bis Mitte Dezember das Land verlassen.
Ajla ist aktuell Schülerin der 7. Klasse der ORG Anton-Krieger-Gasse und hat sich als sehr gute Schülerin bewiesen. Eine Abschiebung würde ihr die Chance auf eine Matura und somit auch das Recht auf Bildung nehmen und sie zurück in ein Land schicken, zu dem sie kaum noch Bezug hat. Ihren Berufswunsch, als Sozialarbeiterin Mitmenschen zu helfen, kann sie nur verwirklichen, wenn sie hier weiterhin wohnen und lernen darf.

Es könnte jederzeit (Frist: Mitte Dezember) so weit sein, dass sie und ihre Familie abgeschoben werden. Wir fordern ein humanitäres Bleiberecht für Ajla beim Innenminister, da dies die letzte Möglichkeit für ihr Bleiben ist.

Soll Österreich ein Land der Chancen und Gerechtigkeit oder der Abschiebungen sein? 

Jede Unterschrift ist notwendig, bitte helfen Sie Ajla und unterzeichnen Sie diese Petition!

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.
Bei 7.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!