Confirmed victory
Petitioning SPD Horst Noack and 8 others

Erhalten Sie den Klub "Gebäude 9" und den "Kunst und Gewerbehof" am jetzigen Standort!

-english version below-

Vor kurzem wurde bekannt, dass das Gelände an der Deutz-Mülheimer Str. 127-129 in Köln Mülheim, auf dem sich unter anderem das Gebäude 9 befindet, "umgestaltet" werden soll. Im Zuge dieser Maßnahmen würden der Klub und die umliegenden Kreativwerkstätten des "Kunst und Gewerbehofs" abgerissen, um Wohn- und Gewerbebebauung Platz zu machen.

Das Gebäude 9, im vergangenen Jahr noch vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien als beste Spielstätte ausgezeichnet, ist ein seit 17 Jahren bestehender Musikklub, welcher beliebte Partyreihen und erlesene Konzertgäste jedes Genres beherbergt. Die Lage des Klubs in einem ehemaligen Industriegebiet begünstigt ein freundschaftliches Verhätnis zur Nachbarschaft, nie wurde sich wegen der Lautstärke beschwert. Und den Charme der alten Industriearchitektur muss man gesehen haben.

Ich persönlich habe in diesem Klub die besten Nächte meines Lebens erlebt, zusammen mit einigen der besten Thekenleute der Welt, und natürlich auch mit einem Publikum, dass an Toleranz, Offenheit und guter Laune seines gleichen sucht. Dieser Ort hat für viele etwas von einem zweiten zu Hause, seien es nun Kölner oder Zugezogene, Studenten oder Rentner. Er verbindet Generationen, ebenso wie Subkulturen und ethnische Gruppen in einem herrlich bunten Partypotourri.

Einen Klub mit einer solchen Geschichte kann man nicht einfach an einer anderen Stelle wiedereröffnen, auch wenn die Städteplaner das zu glauben scheinen. Deswegen möchten wir euch auffordern: Helft uns, unseren Klub, und damit ein gar nicht so unbedeutendes Stück Kölner Kulturgut zu erhalten!

Bitte unterschreibt!

+++

Prominente Unterstützer

KLUBKOMM - Verband Kölner Klubs und Veranstalter e.V.

c/o pop Festival

+++

Weitere Informationen:

Facebook: https://www.facebook.com/rettetdasgebaeude9

Interview mit dem Betreiber Jan van Weegen: http://www.intro.de/news/newsfeatures/23074432/das-gebaeude-9-ist-bedroht-interview-mit-dem-club-betreiber-jan-van-weegen

English Version:

It was recently announced, that the area at the Deutz-Mülheimer Street 127-129 in Mülheim Cologne, which also contains the club „Gebäude 9“ among other creative businesses, is going to be „redesigned“. As part of these arrangements the „Gebäude 9“ and the „Kunst und Gewerbehof“ would be demolished and replaced with a housing area with some shops.

Gebäude 9, which was recently named best music location by the government's delegate for culture and media, hosts famous parties and amazing concerts of every kind of alternative music style. 

Seeing as the Club is located in an abandoned industrial area, there is never any complaining about the noise. The old industry architecture is also really charming, you have to see this by yourself.

Personally, I have spent the best nights of my life at this spot, accompanied by the best barkeepers in the world and of course by a party-crowd that is as tolerant, open-minded and happy as can be. This place is like a second home for many people, whether they were born in Cologne or moved here later, whether they be students or pensioners. Gebäude 9 connects generations, but also subcultures and ethnic groups, creating a colourful, varied party-pot-pourris.

A club with a history such as this one cannot be reopened at any random other spot, although the city planners seem to think so.

That is why we ask you: Please, help us to maintain our club as well as a not-so-unimportant part of cologne’s cultural life!

Please sign!

 

Letter to
SPD Horst Noack
CDU Karl Jürgen Klipper
Die Grünen Barbara Moritz
and 6 others
FDP Ralph Sterck
Die Linke Michael Weisenstein
Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln
SPD Martin Boerschel
CDU Winrich Granitzka
Die Linke Jörg Detjen
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich schreibe Ihnen stellvertretend für alle Unterstützer des Klubs „Gebäude 9“ und des Kunst- und Gewerbehofes Deutz-Mülheimer Str. 127-129 in Köln Mülheim.
In den letzten Tagen wurden wir informiert, dass der Stadtentwicklungsausschuss am 03.04. und 08.05. dieses Jahres über die Zukunft des Geländes, und damit auch über die Zukunft des Klubs „Gebäude 9“ entscheiden wird.
Aus diesem Grund sende ich Ihnen die angehängte Petition mit den Unterschriften von Menschen, die das „Gebäude 9“ und den Kunst und Gewerbehof unbedingt erhalten möchten, und sich deswegen gemeinschaftlich in dieser Form an Sie wenden.
In der Hoffnung, dass Ihnen unsere Argumente einleuchten, und Sie sich gegen einen Abriss des Geländes aussprechen, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen

Johanna Eller