TATORT HEFENHOFEN TG/CH - WIE LANGE WIRD NOCH ZUGESCHAUT ?

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 15.000.


Wie lange noch wollen Herr Dr. Paul Witzig und Herr Regierungsrat Walter Schönholzer noch zuschauen, wie sich auf dem Hof von Herrn Kesselring eine skandalöse Tiertragödie abspielt ??
Dieses stösst in der Öffentlichkeit und in den Medien immer mehr auf Unverständnis, weit über die Kantonsgrenzen hinaus. Viele tausend Menschen fragen sich zu Recht, was es eigentlich noch mehr braucht, bis einem mehrmals vorbestraften  Tierquäler durch ein totales Tierhalteverbot das Handwerk gelegt wird !

Pferdezüchter Ulrich Kesselring
Seit über zehn Jahren tanzt der notorische Tierquäler aus dem Thurgauischen Hefenhofen Schweiz, den Behörden auf der Nase herum.
Trotz wiederholten, rechtskräftigen Verurteilungen wegen Tierquälerei und Uneinsichtigkeit lässt ihn aber das Veterinäramt bis heute auf seinem Hof in Hefenhofen Pferde züchten ! 
Hier das Strafregister von Ulrich Kesselring:  http://freepdfhosting.com/bd3f06ef9f.pdf

Neue Enthüllungen im July 2017 
Eine Frau, die seit Jahren auf dem Hof Kesselrings verkehrte, hat über Monate die Missstände mit hunderten von Aufnahmen dokumentiert und jetzt Anzeige eingereicht. Auf den schockierende Bilden sind lebensbedrohlich abgemagerte Pferde, verschimmeltes Futter, herumliegende tote und zum Teil halbverweste Tiere, zu sehen. Dieses Mal ist die Tragweite  jedoch um ein vielfaches schlimmer als in den Jahren zuvor !
Die Rede ist von 13 toten, sowie vielen weiteren Pferden in einem äusserst desolaten gesundheitlichen Zustand.
Hier die schockierenden Bilder: http://freepdfhosting.com/028b361ba8.pdf

Nicht passiert !
Mehr als zwei Wochen nach der Anzeige, wurde von den zuständen Stellen noch NICHTS Unternommen !!
Die Anzeige gegen Ulrich Kesselring wurde vor 2 Wochen gemacht. Zusammen mit den schockierenden Bildern und einem dringenden Schreiben an den verantwortlichen Regierungsrat.
Trotzdem waren auf dem Hof von Ulrich Kesslering noch keine Anzeichen einer Beschlagnahmung/ oder Rettung der Tiere sichtbar.
Nachdem dieser notorische Tierquäler nun schon über zehn Jahren mit Wissen der Thurgauer Behörden so weitermachen konnte, scheint es den den verantwortlichen ofenbar nicht zu pressieren !
Ob noch weitere, akut vom Hungertod und Krankheit bedrohte Pferde jämmerlich zu Grunde gehen, scheint nicht zu interessieren…..

Wir fordern Herrn Dr. Paul Witzig, Amtsleiter und Vollzugsbeamter des Veterinäramts des Kantons Thurgau auf und Herr Regierungsrat Walter Schönholzer,Departement für Inneres und Volkswirtschaft des Kantons Thurgaus unverzüglich auf alle notwendigen Massnahmen zu ergreifen, um dem widerwärtigen Treiben Einhalt zu gebieten und die noch lebenden Pferde zu retten und in Sicherheit zu bringen !!

Berichterstattungen zum Thema:
www.blick.ch/news/schweiz/thurgauer-behoerden-bleiben-trotz-schock-bildern-passiv-jetzt-greift-die-polizei-ein-aber-gegen-die-tierschuetzer-id7092759.html
www.blick.ch/news/schweiz/ex-mitarbeiterin-berichtet-von-13-toten-pferden-in-hefenhofen-tg-neue-schock-fotos-vom-skandalhof-id7085962.html
http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/-Der-Tierarzt-scheint--eine-Schlaftablette-zu-sein--28007932

http://www.fm1today.ch/pferdequaeler-darf-weiter-tiere-halten/140444

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/thurgau/kanton/wieder-tote-und-verletzte-pferde-bei-unverbesserlichem-tierquaeler;art123841,5049114

 

 



 

 

 

 



Heute: ANIMAL RIGHTS Switzerland / France verlässt sich auf Sie

ANIMAL RIGHTS Switzerland / France benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Herrn Dr. Paul Witzig, Vollzugsbeamter des Veterinäramts des Kantons Thurgau CH
 TATORT HEFENHOFEN TG - WIE LANGE WIRD NOCH ZUGESCHAUT ?”. Jetzt machen Sie ANIMAL RIGHTS Switzerland / France und 13.529 Unterstützer/innen mit.