Mündliche Matura 2021 nur freiwillig! Gerechte Vorraussetzungen! Auch für BHS!!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.


(Bitte nicht vergessen die Unterschrift in Ihrem E-Mail Account zu bestätigen! Ansonsten zählt die Unterschrift leider nicht.)

Sehr geehrter Herr Bildungsminister! 

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Unsere Matura 2021 ist bereits seit vorangegangenen Schuljahr ein viel diskutiertes Thema.

Zuerst möchten wir erwähnen, dass diese Zeit für beide Seiten – für Lehrerinnen und Lehrer als auch für Schülerinnen und Schüler der BHS und AHS – eine besondere Herausforderung darstellt, da niemand wirklich Antworten auf unser aller Fragen hat.

Allerdings ist an dieser Stelle hervorzuheben, dass vor allem wir - die Schülerinnen und Schüler der Maturaklassen – einen besonders turbulenten Abschnitt in unserer Bildungskarriere durchleben.

Wir möchten uns hiermit offiziell für uns einsetzten und für eine faire und gerechte Matura kämpfen.

Die jetzige ist eine Ausnahmesituation und es ist der Fall, dass noch niemand zuvor eine solche Phase auf seinem Bildungsweg durchleben musste und daher viele unsere Empfindungen nicht teilen können. Wir bitten trotzdem um Verständnis! Viele können unsere Situation nicht nachvollziehen und verstehen nicht, dass wir es leider mittlerweile „schlimmer erwischt haben“ als der Jahrgang vor uns.

Jene Schülerinnen und Schüler, welche die Matura dieses Jahr – 2020 – absolviert haben, hatten immerhin noch das „Glück“, sich besser auf die Matura vorbereiten zu können als wir, da diese noch ein gesamtes Semester im Präsenzunterricht verbringen konnten und somit weitaus besser auf die Abschlussprüfung vorbereitet wurden. Bei uns entfällt ein weitaus größerer Zeitraum auf die durch Corona bedingte Zeit des Distance-Learnings und Homeschoolings. Wir haben bereits im letzten Schuljahr Unmengen an Lernstoff verpasst – ein Umstand, der sich nun fortsetzt. Weiters fehlt der persönliche Kontakt zu unseren Mitschülerinnen und Mitschülern und vor allem auch zu unseren Lehrkräften.

Darüber hinaus sind die jetzigen Corona-Zahlen weitaus stärker gestiegen als vergleichsweise im Frühling. Hierbei gilt es natürlich auch zu bedenken, wie sich das Infektionsgeschehen wohl in den nächsten Monaten entwickeln wird. Wird es nach der Auflösung des 2. Lockdowns einen erneuten geben? Werden wir Schülerinnen und Schüler dann erneut im Homeschooling verzweifeln?

Wir – die Schülerinnen und Schüler - wünschen uns Klarheit über unsere schulische Zukunft. Nicht erst kurz vor der Matura, sondern jetzt!

 

 

Wir fordern:

• Klarheit über UNSERE schulische Zukunft

• Eine mündliche Matura auf FREIWILLIGER Basis, die sich am Beispiel der letzten Abschlussklassen orientiert

Es wäre unserer Meinung nach nur fair, wenn die mündliche Matura auf freiwilliger Basis absolviert werden kann, da uns Corona immerhin noch mehr beeinträchtigt als die Abschlussklasse vor uns.

Zudem leiden viele Schülerinnen und Schüler bereits an psychischen Problemen uns stellen sich Fragen wie etwa „Wie sollen wir das Schaffen?“, „Wann ist das endlich vorbei?“ oder gar „Wie soll ich jemals unter diesen Umständen die Matura bestehen?“

 

Stehen wir also gemeinsam für unsere Bildungskarriere ein!

Unterschreibt noch heute online und verbreitet dieses Schreiben, um mehr Menschen auf unsere Forderungen aufmerksam zu machen und eine Veränderung herbeizuführen.

Nur gemeinsam können wir das schaffen!