Umbennennung historisch kritischer Straßennamen in Graz

Umbennennung historisch kritischer Straßennamen in Graz

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Wir fordern die Umbenennung der 82 als historisch kritisch eingestuften Straßennamen in Graz!

Für zahlreichen Straßen, die derzeit beispielsweise den Namen bedeutender nationalsozialistischer Parteigänger oder antisemitscher Ideologen tragen, soll die Menschenrechtsstadt Graz diese Gelegenheit nutzen um neue Personen zu ehren, die sich um Menschenrechte oder im Widerstand gegen den Nationalsozialismus verdient gemacht haben.

Im März 2018 wurde von der 14-köpfigen Straßennamenskommission, unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner und Prof. Dr. Karin Schmidlechner, ein Bericht vorgelegt der von 1630 untersuchten Grazer Straßen 82 Namen mit historisch kritischen Wurzeln feststellte. [1]

Durch #BlackLivesMatter wird weltweit eine offene Diskussion über dem Umgang mit Denkmälern und Straßennamen von historisch schwer belasteten Persönlichkeiten angestoßen. [2] Die Grazer #BlackLivesMatter Demonstration im Juni zählte mit rund 10.000 Teilnehmer*innen zu einer der größten Demonstrationen die unsere Stadt jemals gesehen hat und zeigt, dass dieses Thema die Grazer*innen bewegt und sich die Politik mit diesen Forderungen beschäftigen muss! [3]

----------------------------------------------

Zur interaktiven Karte der 82 bedenklichen Straßennamen: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1z6fDNMGWH0EzHOiKzmdWqckweRCv323w&ll=47.07255259615382%2C15.44734215000001&z=12

----------------------------------------------

[1] https://www.graz.at/cms/beitrag/10311253/8106610/sehr_kritische_Strassennamen_in_Graz.html
[2] https://www.nzz.ch/international/umstrittene-statuen-im-visier-der-black-lives-matter-proteste-ld.1560367
[3] https://steiermark.orf.at/stories/3052064/