Keine “Gewitter im Kopf”-App! Das Tourette-Syndrom dient nicht zur Unterhaltung!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 35.000.


German / English

Mein Name ist Florian und ich leide seit meinem 10. Lebensjahr am Tourette-Syndrom. Nun ist eine App erschienen, die die Symptome meiner Erkrankung ins Lächerliche zieht. Das macht mich wahnsinnig traurig! 

Kürzlich erschien die App "Gewitter im Kopf" von der Beyto GmbH, in welcher Nutzer*innen die Tics des Youtubers Jan (“Gewitter im Kopf”), der auch am Tourette-Syndrom leidet, per Soundboard abspielen und auch kaufen können. Einige vokale Tics oder auch Ausrufe von Jan, welche Symptome seiner Tourette-Erkrankung sind, lassen sich in der App für 0,99 Euro im Monat oder sogar 9,99 Euro pro Jahr in der App freischalten.

Ich fordere von der Beyto GmbH, dass sie die App vom Markt nehmen oder so verändern, dass sie uns Betroffene nicht mehr diskriminiert!

Die App dient zum größten Teil der Belustigung der Nutzer*innen. Symptome einer ernsten Erkrankung werden hier als monatliche “Unterhaltungsflatrate” zum Verkauf angeboten. Das ist moralisch vollkommen unhaltbar und inakzeptabel!
Tics auf diese Art und Weise auf einem Soundboard darzustellen ist diskriminierend gegenüber allen Menschen mit Tourette-Syndrom! Die App muss in dieser Form verboten werden! Psychische Erkrankungen dienen allgemein nicht der Unterhaltung!

Ich hatte bereits viele Begegnungen im Alltag mit Menschen, denen es schwer fällt, mit dem Tourette-Syndrom umzugehen. Darunter waren auch einige Menschen, die mich beleidigten und nicht offen für einen Dialog mit mir waren. Mir ist es aber gerade wichtig, offen über das Tourette-Syndrom zu sprechen. Es braucht eine korrekte und respektvolle Aufklärung.

Was sind Tics oder das Tourette-Syndrom? Hier nachlesen: https://iv-ts.de/ticstoerungen-tourette-syndrom/

Laut eigener Aussage von Jan und seinem Youtuber-Kollegen Tim, mit dem er den Kanal “Gewitter im Kopf” betreibt, solle die App auch über Tourette aufklären. Dies geht für mich allerdings nur aus dem ganz unten in der App verlinkten FAQ hervor, in dem einige wenige Fragen zur Erkrankung beantwortet werden. Der Fokus liegt jedoch leider auf dem Soundboard mit Tics.

Die Einnahmen der In-App-Käufe werden laut eigener Aussage von “Gewitter im Kopf” und der BeytoGmbH (teilweise) gespendet. Wohin und wie viel gespendet wird bleibt offen.

Bitte solidarisieren Sie sich mit uns Betroffenen und unterzeichnen und teilen Sie diese Petition, um den menschenverachtenden Verkauf von Tics zu stoppen!

Mit tiefstem Dank,
Florian W.