Ein Jungen aus Unmenschlichen Heimeinrichtung und Rassistichen Leiter zu der Familiezurück

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Sehr geehrte Petitioner/Väter/Mütter/Junge Menschen,

ich habe einen Fall zu melden !!!! 

Wie euch allem langsam Aufmerksam geworden ist gibts sehr viel Ungerechtigkeit.

Team walfraff hat ein Projekt gestartet . Wie sicher sind Heimeinrichtung.

 

Der Fall hat mit sehr viel Ungerechtigkeit zu tun. Behörden verschweigen es. Mir ist wichtig das wir mit euren Unterschriften den jungen zu seiner Familie  zurück bringen. 

Ich bitte jeden zu unterschreiben und ein Zeichen gegen Unmenschlichkeit und Ungerechtigkeit.

Bei jeder Unterschrift habe ich eine Überraschung � 

 

Es geht hier um einen sehr akuten Fall, welches das Menschenrecht , sowohl als auch den Rassismus betrifft!!! 

Es geht um einen Familienangehörigen mein Bruder  Er leidet seit einigen Jahren an Autismus. Diese Erkrankung wurde überwiegend auffälliger sowie ausgeprägter, seitdem mein Bruder in der Heimeinrichtung ,,St. Nicolaiheim - Haus Sonneneck 2 , 24398 Dörphof" gegen unseren Willen untergebracht worden ist.

Dort begann der eigentliche Alptraum....

Nach einigen Monaten stellten wir fest, dass er misshandelt wird und unter unzumutbaren Verhältnissen in einem Raum eingesperrt wird. Fraglich ist auch, das die Heimeinrichtung nicht auf sein Wohlbefinden eingeht. Stadtdessen wird uns bei jedem Besuch erzählt, dass er sich wohlfühlt. Videos sowie Fotos habe ich auch. Sein Zustand hat sich massiv verschlechtert!!! Er wird nahezu wie ein Inhaftierter behandelt. Uns wurde die Besuchszeit plötzlich verweigert. Bei Anfrage auf seine Medikamente werden nur leere Versprechungen ausgesprochen. Betreuer werden oft gewechselt. Der aktuelle Betreuer hält sich zurück. Der Betreuer Herr Thies Idhe droht nur mit der Polizei , selbst zu Weihnachten darf der mein Bruder  nicht zu seiner Familie. Der Heim Leiter Herr Bork will den Jungen zerstören, in der Einrichtung sind die Mitarbeiter  die Kinder egal. Es gibt soviele  Beschwerden über den Heim Leiter Bork und seine Einrichtung. 

Mein Bruder hat starke Schluckbeschwerden und Angststörungen entwickelt. Einige Familienangehörige im medizinischen Bereich, haben dies auch schon bestätigt. Nun möchten wir alle, dass dieser Fall an die Öffentlichkeit geht und so viele Unterschriften wie möglich, sowie auch Spenden gesammelt werden für die weitere Verpflegung. 

 

Wir sammel auch privat spenden. Damit wir n prozess kosten bezahlen.

Wer will kann spenden

Email:mackmucci@gmail.com 

 

Ich freue mich über jede kleine Aufmerksamkeit, so dass wir auch den Heimleiter erreichen können, damit er den Jungen wieder zu seiner Familie gehen lässt. Da wo es ihm besser ging !!! 

Mit freundlichen Grüßen 

Herr J. Otoo