Familie Türks Kiosk muss bleiben!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 25.000.


Familie Türk aus Hannover soll zum 31.05.2017 die Existenzgrundlage entzogen werden, denn der angrenzende REWE möchte seinen 1700qm großen Laden vergrößern und dafür muss der familienbetriebene Kiosk geschlossen werden. 38 qm sind nicht viel, REWE. Wir fordern eine solidarische Lösung für die Familie!

Seit 5 Jahren betreibt Familie Türk den 38 qm großen Kiosk an der Limmerstraße 6 in Hannover. Zuvor führten sie ihn in Harenberg, doch der dortige Kiosk wurde Opfer eines Brandanschlags.

Vater, Mutter und der Sohn arbeiten im Kiosk, doch damit soll nun Schluss sein!

Der Vermieter des Gebäudes, Herr Olbrecht, hat den Mietvertrag der Familie nicht verlängert. Denn: REWE möchte die 438 qm große Fläche des ehemaligen Rossmann mieten, zusätzlich zur eigenen Verkaufsfläche von circa 1000 qm.

Doch diese Fläche reicht REWE nicht. Auch die 38 qm Kioskfläche möchten sie haben. Reichen 1438 qm nicht? Müssen es wirklich 1476 qm sein?! 38 qm mehr und dafür die Existenz von Familie Türk zerstören?

Aus Angst den Kiosk frühzeitig zu verlieren, hat sich die Familie erst jetzt an die Öffentlichkeit gewandt.

Aber: Der Vertrag zwischen Herrn Olbrecht und REWE wird zum 1. Juni rechtsgültig, deshalb müssen wir schnell handeln.

❗️ Deshalb fordern wir:

  1. REWE, zeigen Sie sich großherzig und verzichten Sie auf die 38 qm. Der Kiosk ist keine Konkurrenz für Ihren Markt.
  2. Herr Olbrecht, bitte vermieten Sie Familie Türk den Kiosk erneut.

Wir appelliere an Ihre Menschlichkeit. Retten Sie den Kiosk und die Existenz von Familie Türk!

▶️  Bitte teilt diese Petition, damit Familie Türk nicht ihre Existenz verliert!

 



Heute: Karima verlässt sich auf Sie

Karima Dziallas benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Familie Türks Kiosk muss bleiben!”. Jetzt machen Sie Karima und 17.168 Unterstützer/innen mit.