Verifizierter Erfolg

Für eine europäische Untersuchung des Abgas-Skandals

Diese Petition war mit 155.200 Unterstützer/innen auf Change.org erfolgreich!


Wollen Sie in einer Welt leben, in der wir mit jedem Atemzug giftige Abgase einatmen?

Diese Frage stellt sich nach den beispiellosen Enthüllungen im Abgas-Skandal, die Manipulationen des deutschen Autoherstellers Volkswagen bei Testverfahren ans Licht gebracht haben. Nach jetzigem Wissen sind 11 Millionen Fahrzeuge betroffen. 

Dieses «Dieselgate» zeigt eindeutig: Die europäischen Vorgaben werden nicht eingehalten. Nachdem die Automobilkonzerne jahrelang den Mythos vom „sauberen Diesel“ genährt haben, wollen sie jetzt eine europäische Aufarbeitung verhindern.

Als Europa-Abgeordneter und Mitglied des Verkehrsausschusses wehre ich mich vehement dagegen, dass die EU-Institutionen zur Beute dieser Lobby werden, die die Interessen Weniger über die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger stellt. Die Lobbyverbände dürfen nicht die Gesetze bestimmen!

Auch andere Hersteller als Volkswagen sind betroffen, denn es ist mittlerweile allgemein anerkannt, dass die heutigen Testverfahren bei weitem nicht den wirklichen Abgasausstoß abbilden.

Neun von zehn Dieselfahrzeugen überschreiten die zulässigen Grenzwerte.

Die Folge: Rund 40 Millionen Menschen sind in der EU zu hohen Abgasbelastungen ausgesetzt. Besonders die Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid werden überschritten, was eine ernste Bedrohung für die Gesundheit darstellt.

Die Folgen dieser Luftverschmutzung sind enorm: Man geht von 400 000 vorzeitigen Todesfällen pro Jahr aus. Nicht nur die menschlichen, auch die finanziellen Folgen sind hoch. Pro Jahr verursachte die Luftverschmutzung nach Schätzungen Kosten von 766 Milliarden Euro in der EU.

Ich lehne es ab, dass für die Profite der Autoindustrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel gesetzt wird und die EU-Institutionen dazu schweigen. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen fordere ich deshalb eine lückenlose Aufklärung und die Einhaltung der Gesetze.

Die Lösung ist einfach: Die Europäische Kommission muss umgehend eine Untersuchung aller auf dem europäischen Markt verkauften Fahrzeuge einleiten. 

Wenige Wochen vor dem zentralen Klimagipfel COP21, der die Verantwortungsträger aus aller Welt in Paris zusammenbringt, muss die EU ihrer Verantwortung gerecht werden!

Die Petition wurde auch in Frankreich von Karima Delli, Spanien von Florent Marcellesi und in Großbritannien von Molly Scott Cato gestartet



Heute: Michael verlässt sich auf Sie

Michael Cramer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Für eine europäische Untersuchung des Abgas-Skandals #dieselgate”. Jetzt machen Sie Michael und 155.199 Unterstützer/innen mit.