FÖRDERSCHULEN ERHALTEN

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Meine Tochter 11 Jahre alt hat einen Anspruch auf Sonderpädagogik ( bereich Lernen ) aktuell erhält sie dafür Unterstützung in Form von Förderunterricht in einer normalen Grundschule ( a zwei Stunden pro Woche ) sie soll nun auf einer IGS ( mit drei Stunden pro Woche Förderung ) Sie selbst kam zu mir mit dem Wunsch , eine Förderschule besuchen zu dürfen , da sie von sich aus sagt sie braucht mehr Hilfe als Schülerhilfe und den Förder Stunden.

Nach einem Telefonat mit ihrer Förderlehrerin kamen wir zu dem Ergebnis ja es wäre das beste aber leider nicht möglich da sie keine Kinder mehr aufnehmen dürfen mit der Begründung das Förderschulen Auslaufmodelle sind die abgeschafft werden.

 

Ich als Mutter sehe mich in der Pflicht für mein Kind zu kämpfen und somit auch für andere Eltern dessen Kinder das gleiche Problem haben. Eine Förderung an normalen schulen halte ich nicht für möglich

Begründung :

- zu große Klassen

- zu wenig Lehrkräfte

- zu wenig bis keine Lehrkräfte mit Sonderpädagogische Ausbildung

- zu viele Kinder mit Migrations Hintergrund die selbst mehr Förderung benötigen

 

Ich fordere daher die Erhaltung der Förderschule. Kinder mit Sonderpädagogische Problematik wie

Entwicklung und Lernen 

Sollten weiterhin so gefördert werden und nicht mit einem Stundensatz von 2-3 Stunden pro Woche in Regelschulen gestopft werden wo sie sich überfordert fühlen und den heutigen Lerndruck ausgeliefert sind.

 

 



Heute: Melanie verlässt sich auf Sie

Melanie Z benötigt Ihre Hilfe zur Petition „FÖRDERSCHULEN ERHALTEN”. Jetzt machen Sie Melanie und 952 Unterstützer/innen mit.