Psychologische Eignungstests für Berufspolitiker*innen zur Erhaltung demokratischer Ethik

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Viele Berufe in unserer Gesellschaft sind mit speziellen Eignungstests verbunden. Je verantwortlicher die Funktion (z.B. Pilot, Arzt, Polizist, Lokführer etc.), desto umfassender können Überprüfungen der Qualifikationen ausfallen. Politiker*innen werden zwar in ihren Parteiensystemen bewertet, müssen sich aber keiner neutral objektivierten Bewertung ihrer individuellen Eignung stellen.

Narzisstische- und andere Persönlichkeitsstörungen, mit resultierender herabgesetzter Empathiefähigkeit, sind bedauerlicherweise in unserer Gegenwartsgesellschaft überraschend hoch verbreitet. Die Machtbefugnisse mittlerer und hoher politischer Ämter müssen mit moralischer und ethischer Umsicht und Sorge einhergehen und ausgeübt werden. Das betrifft nicht nur die Bedeutung komplexer politischer Entscheidungen, es betrifft auch die würdevolle Wortwahl gegenüber Kolleg*innen, Mitmenschen, Bürger*innen, der Gesellschaft insgesamt. In der jüngeren Vergangenheit beginnt sich die politische Sprache Europas zu verändern und das betrifft auch Menschen, die höchste politische Funktionen und Ämter bekleiden und innehaben.

Untergriffiges Dirty Campaigning, hetzende Fake News&Facts, populistisches Lügen und sogar pathologisches leugnen überführter Lüge selbst dann, wenn die Wahrheit einwandfrei und neutral ermittelt im Raum steht, lassen begründbare Sorgen über die psychologische Eignung einiger Berufspolitiker*innen zu. Politiker*innen die in der Öffentlichkeit stehen und somit Zugang zu medialer Verbreitung ihrer gesprochenen und geschriebenen Inhalte haben, beeinflussen Gedanken der Bürger*innen und haben enorme Vorbildwirkung und dadurch Verantwortung gegenüber den gesamtgesellschaftlichen Stimmungen; - der Psychologie der Masse, wenn man so will. Wird ein Sprachduktus Salonfähig erklärt, kehrt dieser per Nachahmung im alltäglichen allgemeinen Sprachgebrauch ein. Um unsere demokratischen Strukturen und Grundwerte, Werte die durch unfassbare erbrachte Opfer erschaffen wurden, zu schützen, sollte ein psychologischer Eignungstest, unter Umständen sogar die Beantragbarkeit psychiatrischer Gutachten im wiederholt auffälligen Einzelfall, für jeden Berufspolitiker zwingend vorgeschrieben und in europäischen Verfassungen, als Voraussetzung zur Bekleidung politischer Ämter, verankert werden.



Heute: Fritz verlässt sich auf Sie

Fritz sammer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „European Parliament: Psychologische Eignungstests für Berufspolitiker zur Erhaltung demokratischer Ethik”. Jetzt machen Sie Fritz und 2.274 Unterstützer/innen mit.