Kopftuchverbot am Arbeitsplatz ist Unterdrückung!

Kopftuchverbot am Arbeitsplatz ist Unterdrückung!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.
Bei 150.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!

Samira ... hat diese Petition an Róbert Ragnar Spanó (Präsident des EGMR) und gestartet.

Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshof erklärte das Kopftuchverbot am Arbeitsplatz für zulässig. Kurz gesagt: Jeder Arbeitgeber kann nun mit Recht das Tragen eines Kopftuchs verbieten! 

Hierbei handele es sich ja aber „nicht um eine Diskriminierung aufgrund der Religion/Weltanschauung“.
Das Kopftuch „stehe gegen eine Neutralität am Arbeitsplatz“, da es ein „großes religiöses Zeichen“ sei. „Kleinere Zeichen“, zu denen das Kopftuch aber nicht gehöre, seien „unproblematisch“. Man „erkennt sie nicht auf den ersten Blick“.

Doch so ein Verbot ist doch eben Diskriminierung! Ein verbreitetes Vorurteil über Frauen mit Kopftuch in Deutschland ist, dass diese Frauen Opfer von Unterdrückung sind und weder deutsch sprechen noch in der Lage dazu sind, etwas sinnvolles für die deutsche Gesellschaft und Wirtschaft beizutragen. 
Leider scheinen viele Menschen noch nie eine Frau mit Kopftuch kennengelernt zu haben, denn sonst würden sie merken, dass diese Vorurteile meist nicht der Wahrheit entsprechen.

Der Islam spielt in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle in Deutschland, Millionen von Muslime leben hier. Nicht jede muslimische Frau trägt ein Kopftuch, doch gibt es auch etliche von Frauen, die sich für sich selbst dazu entschieden haben.

Frauen mit Kopftuch können, ebenso wie Frauen ohne eines, die Gesellschaft, die Bildung, die Wirtschaft und auch die Sicherheit in Deutschland weiterbringen. Ein Tuch auf dem Kopf entscheidet nicht über die Intelligenz oder über andere Fähigkeiten einer Person.

Mit diesem Verbot wird die Diskriminierung demnach sehr wohl unterstützt. Es fördert das negative Bild, welches sich rechtsradikale Personen machen. Denn nun werden diese Frauen dazu gezwungen, ihren Beruf aufzugeben. Das ist Unterdrückung! 


Wenn nun viele Leute unterschreiben und das Thema weiter aufgegriffen wird, könnte man etwas gegen das nun zulässige Kopftuchverbot am Arbeitsplatz bewirken! Wenn die Politiker darauf aufmerksam werden, werden sie hoffentlich etwas ändern.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.
Bei 150.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!