Petition geschlossen.

Sofortige Beendigung der Tierkinderquälereien im Erlebniszoo Hannover

Diese Petition hat 3.900 Unterschriften erreicht


Sehr geehrter Herr Jagau,

mit großem Entsetzen habe ich erfahren, dass im Zoo Hannover Elefantenbabys gequält werden sollen, um sie in zirkusähnlichen Shows vorzuführen. Die vom Südwestrundfunk (SWR) gezeigten Videoaufnahmen sind unerträglich anzuschauen. Ich fordere Sie auf, die Misshandlungen sofort zu verbieten und personelle Konsequenzen zu ziehen. Die Verantwortlichen, die diese Tierquälerei durchführen und dulden, sollten sofort suspendiert werden.

Wie mir bekannt ist, wurde schon vor 13 Jahren auf die Tierquälereien aufmerksam gemacht, aber nichts geschah. Damit sich das nicht wiederholt fordere ich sie hiermit auf, dafür zu sorgen, dass die Elefantenkinder und andere Tiere im Erlebniszoo Hannover geschützt werden, und nicht mehr den Tierquälereien ausgesetzt sind.

Sollten sie sich außerstande fühlen die katastrophalen Zustände dort zu beenden, fordere ich sie auf Ihr Amt zur Verfügung zu stellen, damit sich eine andere kompetente Person damit befassen kann.

Die Region Hannover, und sie als Regionspräsident sind 100% Eigentümer des Erlebniszoo Hannover. Ich gehe davon aus, das sie die strafbaren Handlungen (Tierquälerei) nicht weiter in ihrem Zoo dulden werden.

Bis zur Erledigung werde ich ihren Zoo nicht betreten!

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Hantelmann



Heute: Detlef verlässt sich auf Sie

Detlef Hantelmann benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Der Regionspräsident der Region Hannover Herr Hauke Jagau: Sofortige Beendigung der Tierkinderquälereien im Erlebniszoo Hannover”. Jetzt machen Sie Detlef und 3.899 Unterstützer/innen mit.