Erfolg

DAK Gesundheit, genehmigt den Rollstuhl für meinen schwerbehinderten Sohn Jannik!

Diese Petition war mit 65.274 Unterstützer/innen erfolgreich!


Mein Name ist Lisa Middelbeck, ich bin Mutter dreier Kinder und Studentin des Pflegemanagements.

Mein ältester Sohn Jannik (5) ist körperlich schwerstbehindert und benötigt deshalb einen Elektro-Rollstuhl. Die DAK Gesundheit, unsere Krankenkasse, lehnt die Kostenübernahme ab. Sie sagen, dass Jannik rund um die Uhr mit einer Pflegeperson unterwegs ist und deshalb keinen Rollstuhl für selbstbestimmte Mobilität braucht.

Immer müssen wir um wichtige Hilfsmittel für Jannik kämpfen, aber so eine einfallslose und lächerliche Begründung haben wir noch nie erlebt!

DAK, ihr könnt Jannik ja von A nach B tragen, ohne dass das Kind selbst entscheiden und unabhängig sein kann?!? Ich lade Sie ein, dass Sie all das was wir tagtäglich machen einmal 72 Stunden durchziehen!

Wir wünschen uns für unseren Sohn Inklusion, Mobilität, Selbstbestimmung, eben all das was ein gesundes 5-jähriges Kind auch hat. Wir fordern nur was uns zusteht und beantragen sicherlich nichts, weil wir Langeweile oder zu viel Platz haben.

Jannik soll selbst entscheiden wann er wohin fährt, selbstbestimmt mit seinen Freundinnen und Freunden spielen dürfen und ein ganz normaler 5-jähriger Junge mit Bewegungsdrang sein dürfen!

❗️ Bitte helft uns der DAK zu zeigen, dass in der heutigen Gesellschaft Inklusion nicht nur ein Wort sein soll, sondern es auch Taten bedarf!

Danke für Eure Unterstützung
Lisa Middelbeck



Heute: Lisa verlässt sich auf Sie

Lisa Middelbeck benötigt Ihre Hilfe zur Petition „@DAKGesundheit: Genehmigt den Rollstuhl für meinen schwerbehinderten Sohn Jannik!”. Jetzt machen Sie Lisa und 65.273 Unterstützer/innen mit.