Zweites Mediabook mit alternativem Design von "Pan's Labyrinth" erwünscht

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Hallo Filmsammler,

das Independentlabel Capelight Pictures hat Guillermo del Toros oscarprämiertes Meisterwerk "Pan's Labyrinth" als Ultimate Edition und Mediabook Edition angekündigt. Der Ultimate Edition soll dabei das identische Mediabook beiliegen.

Eigentlich ist dies eine erfreuliche Nachricht für alle Freunde von Sondereditionen, denn Capelight Pictures veröffentlicht in der Regel sehr schöne Mediabooks mit einem 24-seitigem informativen Buchteil.
Das "Pan's Labyrinth" Mediabook polarisiert allerdings sehr stark aufgrund seiner Gestaltung. Nicht wenige Filmfans und Sammler sind damit gar nicht zufrieden und wünschen sich eine Änderung oder zumindest ein weiteres Mediabook mit einer anderen Gestaltung als Alternative. Grund ist der sogenannte "Pop Art" Stil, der sich in den letzten Jahren verbreitet hat und vielfach die Geschmäcker spaltet. Gerade hier, bei einem düsteren Fantasydrama, das nach der Zeit des spanischen Bürgerkrigs im Franco-Regime angesiedelt ist, wirkt das gewählte Coverdesign doch etwas zu modern und mitunter deplatziert. Zudem harmoniert die moderne Gestaltung des Mediabooks nicht mit dem klassischen Coverdesign des Ultimate Edition Außenkartons.

Bereits in der jüngeren Vergangenheit bot Capelight Pictures mehrere Mediabooks an um mit unterschiedlicher Gestaltung verschiedene Geschmäcker ansprechen zu können, zum Beispiel "Swiss Army Man", "Colors - Farben der Gewalt", "Express in die Hölle - Runaway Train". Man bewarb diese kluge Veröffentlichungsstrategie sogar explizit mit den Worten "Ihr habt die Wahl".

Und genau diese Wahl möchten viele Filmfans und Sammler auch hier haben. Capelight Pictures ist eigentlich für die Nähe zu den Kunden bekannt und mit dieser Lösung könnten im Grunde weit mehr Zielgruppen angesprochen werden. Capelight Pictures würde so nämlich in letzter Konsequenz mehr Mediabooks verkaufen, denn wer kauft sich eine Sonderedition, wenn die Gestaltung einem persönlich so gar nicht anspricht?

Ein Wunsch für so eine alternative Gestaltung, der bereits öfters auf der offiziellen Facebookseite des Independentlabels und in verschieden Foren geäußert wurde,  ist das gemalte US amerikanische Posterdesign von Drew Struzan. Der Künstler Drew Struzan und sein Werk haben Filmfans seit Jahrzehnten begeistert. So machte er Kinoposter zu Klassikern und Filmreihen wie Indiana Jones, Star Wars, Zurück in die Zukunft, E.T., Blade Runner, Das Ding aus einer anderen Welt, Die Verurteilten, The Green Mile, Hellboy, Hellboy II - Die goldene Armee und vieles mehr. Das Posterdesign von Drew Struzan bietet sich hier aus einem weiteren Grund als echte Alternative an, denn es nutzt eine ganz ähnliche Farbgebung wie das von Capelight Pictures  gewählte Coverdesign im "Pop Art" Stil. Ein farblich bereits abgestimmter Buchteil könnte also ohne jegliche Veränderungen bei beiden Mediabooks verwendet werden, was produktionstechnisch von Vorteil ist.

Wenn ihr dies ähnlich seht, unterschreibt bitte, um Capelight Pictures von einem weiteren Mediabook mit alternativem Design zu überzeugen. Gerade bei Mediabooks liegt die Mindestbestellmenge bei den Herstellern weit unter 4000 Stück, im Gegensatz zu den Steelbooks der Firma Scanavo, Kleinstauflagen von 500-1000 Stück sind also keine Seltenheit.
Da "Pan's Labyrinth" seit über 10 Jahren auf Blu-ray käuflich zu erwerben ist und bereits Teil vieler Sammlungen ist, ist die Mediabookverpackung eines der entscheidenden Kaufargumente und richtet sich primär an Sammler, da sollten alle Fans des Filmes zufriedengestellt werden.



Heute: Udo verlässt sich auf Sie

Udo Zorn benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Capelight Pictures Gerlach Selms GbR : Zweites Mediabook mit alternativem Design von "Pan's Labyrinth" erwünscht”. Jetzt machen Sie Udo und 434 Unterstützer/innen mit.