Confirmed victory
Petitioning Pfarrer Hubert Werning Katholische Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung, Dortmund Bodelschwingh and 1 other

BVB-Grabstein für Jens Pascal erlauben! #echteliebe


„Wenn ich gestorben bin, dann möchte ich einen Grabstein mit dem Club-Logo haben", sagte Jens Pascal seiner Mutter Nicole Schmidt.

Die Eltern ließen einen Grabstein entwerfen und beantragten dessen Aufstellung Anfang Juli bei der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung. Auf dem Friedhof in Dortmund Bodelschwingh liegt Jens Pascal begraben. Der Kirchenvorstand lehnte den Grabstein jedoch ab, weil man der Auffassung sei, "dass der Entwurf dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen ist."

„Hier steht allein der Fußball im Mittelpunkt“, sagt Michael Bodin, Sprecher der katholischen Gemeindeverwaltung. Die Verbindung zum christlichen Glauben fehle in diesem Fall völlig.


Obwohl die Eltern von Jens Pascal keine Kirchenmitglieder sind und auch das Kind selber nicht getauft war, hatte die Gemeinde der Beisetzung auf ihrem Friedhof zugestimmt. „Doch dann gilt die Friedhofssatzung“, sagt Bodin.

Und die besagt, dass christliche Symbole Bestandteil der Grabgestaltung sein müssen. „Unser Sohn war großer BVB-Fan“, sagt Mutter Nicole Schmidt. „Deshalb wollen wir das Logo auf jeden Fall auf seinem Grabstein.“

Die Familie will dafür kämpfen, dass einer der letzten Wünsche von Jens Pascal erfüllt wird. Ich bin selbst BVB-Fan und möchte mit dieser Petition Fußballfans ALLER Vereine, aber auch alle anderen Menschen in diesem Land, bitten zu helfen.

WIR UNTERSTÜTZEN DIE FORDERUNG DER FAMILIE und bitten die Verantwortlichen, schnell nach einer Lösung zu suchen. Bitte stellen Sie den Wunsch des Jungen in den Mittelpunkt Ihrer Entscheidung -  die Friedhofssatzung sollte nicht über dem Wunsch eines Menschen stehen.

Unterzeichnet diese Petition! Wir wollen 100.000 Unterschriften sammeln!!!

Letter to
Pfarrer Hubert Werning Katholische Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung, Dortmund Bodelschwingh
Gemeindereferent Markus Kohlenberg
WIR UNTERSTÜTZEN DIE FORDERUNG DER FAMILIE und bitten die Verantwortlichen, schnell nach einer Lösung zu suchen. Bitte stellen Sie den Wunsch des Jungen in den Mittelpunkt Ihrer Entscheidung - die Friedhofssatzung sollte nicht über dem Wunsch eines Menschen stehen.