Höhere Strafe für Sexualdelikte und keine Freilassung gegen Geldstrafe o​.​Ä.

Höhere Strafe für Sexualdelikte und keine Freilassung gegen Geldstrafe o​.​Ä.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!
Alicia Fuß hat diese Petition an Angela Merkel (CDU) (Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland) und gestartet.

Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrte Leser/innen dieser Petition,

dies ist ein Appell an die Menschlichkeit. Ein Appell, der die Gesetzeslage bzgl. Sexualdelikten verändern soll. Immer wieder tauchen Fälle auf in denen der Täter eine zu milde Strafe erhält - das Opfer hingegen leidet ein Leben lang. Wie kann es sein, dass Täter oft nur wenige Jahre oder sogar nur ein paar Monate Haft erhalten, obwohl das Opfer Tag für Tag mit schweren traumatischen Folgen kämpfen muss ? Wie kann es sein, dass viele Täter unter Einhaltung gewisser Auflagen oder gegen Zahlung einer Geldstrafe weiter die Freiheit genießen dürfen ? Beweist der rapide Anstieg der Opferzahlen immer noch nicht, dass die Strafen nicht hoch genug sind ?

Vergewaltigungen und andere Sexualdelikte sind Geschehen, die sich so schmerzhaft in den Kopf der Opfer brennen, dass viele es nicht mal überleben. Wenn ein Betroffener es schafft all seinen Mut zusammen zu nehmen, um das Geschehene anzuzeigen, dann darf die Antwort auf eine so grausame Erfahrung kein Rückschlag sein. Stellen Sie sich vor, dass Sie selbst das Opfer wären oder Ihr Sohn / Ihre Tochter - wären ein paar Monate / Jahre Haft eine gerechte Strafe ? Wäre es angebracht den Täter unter Einhaltung von Auflagen / gegen Zahlung einer Geldstrafe weiterhin in Freiheit leben zu lassen ?

Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, wir müssen jetzt handeln. Jetzt, bevor noch mehr Menschen keinen Ausweg mehr sehen und sich das Leben nehmen. Bevor noch mehr Menschen für den Rest ihres Lebens einen Kampf mit den schmerzlichen Gedanken solch eines Erlebnisses austragen und den Gerichtssaal mit einer weiteren Demütigung verlassen müssen. 

Was wir (Unterstützer der Petition und ich) fordern ?

  •  Eine wesentlich höhere Haftstrafe für die Täter.
  • Keine Möglichkeit die Strafe zu umgehen, indem eine Geldstrafe gezahlt wird oder gewisse Auflagen eingehalten werden.
  • Die uneingeschränkte Verlängerung der Verjährungsfristen, da viele Opfer Jahre brauchen, um überhaupt in der Lage zu sein darüber zu reden.

Lassen Sie uns endlich handeln und nicht weiter dabei zusehen wie immer mehr Leben zerstört werden.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!