Petition geschlossen.

Unterstützung des Referentenentwurfs zur Reform des Urheberrechts

Diese Petition hat 553 Unterschriften erreicht


Derzeit läuft eine Kampagne des Börsenverein des Deutschen Buchhandels unter www.publikationsfreiheit.de um diesen Referentenentwurf http://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/UrhWissG.html zu diskreditieren. Helfen Sie mit, das Chaos des letzten Jahres um den Rahmenvertrag zu § 52a UrhG  https://www.change.org/p/vgwort-stoppt-die-versetzung-der-hochschulen-ins-prädigitale-zeitalter zu verhindern. Der Referentenentwurf sieht vor, das Urheberrecht vernünftig zu reformieren und unter anderem die Vorschrift des § 52a UrhG abzuschaffen und durch eine besser verständliche Regelung zu ersetzen. Mehr Informationen über unsere Arbeit finden Sie hier:  http://www.urheberrechtsbuendnis.de

Und jetzt zur weiteren Erläuterung des Themas noch ein Artikel auf https://irights.info/artikel/etikettenschwindel-wie-publikationsfreiheit-de-seine-unterstuetzer-hinters-licht-fuehrt/28391

Weitere Hintergrundinformationen in der SZ unter

http://www.sueddeutsche.de/bildung/studium-wissenschaftler-kaempfen-mit-verlagen-und-umgekehrt-1.3390003

Und bitte lesen Sie auch noch folgenden Blog-Eintrag

http://kapselschriften.blogspot.de/2017/03/fur-die-kaffeepause-ein-erklarbar-zu.html

 Und jetzt erklärt noch Herr Professor Peifer von der Universität zu Köln den Inhalt des UrhWissG

http://www.jura.uni-koeln.de/14419.html?&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5295&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bcd606a439e96881496201f94f3b0fe9

 

 

 



Heute: Aktionsbündnis für Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft verlässt sich auf Sie

Aktionsbündnis für Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesregierung : Unterstützung des Referentenentwurfs zur Reform des Urhberrechts”. Jetzt machen Sie Aktionsbündnis für Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft und 552 Unterstützer/innen mit.