Petition update

Mein Körper gehört mir! - medizinische Selbstbestimmung ist Menschenrecht

Thomas Stapper
Düsseldorf, Germany

May 6, 2020 — 

460.000 Menschen sagen „Nein zu Zwangsimpfungen in Deutschland“!  (7.5.2020, 1:00 Uhr) 

Wir fordern alle Politiker in Bundestag und Bundesrat auf, den "Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" in der vorgeschlagenen Form abzulehnen!
Quelle

Der Gesetzentwurf sieht als als einzigen vorbeugenden Schutz der Bevölkerung bei Epidemien Impfungen und deren Nachweis in Form einer digitalen Immunitätsdokumentation vor. Es wird explizit gesagt, dass es keine Alternativen dazu gäbe!
(ebd. S 4)
Jedem gesunden Menschenverstand fallen auf Anhieb viele Möglichkeiten zur Vorbeugung von epidemischen Krankheiten ein!

Insbesondere die vorgeschlagenen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes in den Paragraphen 22 und 28 beinhalten sowohl den Zwang zum Impfen, wenn Mensch am normalen Leben teilnehmen möchte und die Dokumentation in Form des Immunitätsausweises als Nachweis einer erfolgten Impfung. Dies solle einhergehen mit massiver Beschränkung der Grundrechte bis in die eigene Wohnung hinein (§ 13 GG).
Jedem gesunden Menschenverstand verbietet sich die Zustimmung zu diesen Änderungen!
Quelle

Die seit gestern in der Presse kursierenden leichten Veränderungen dieser Paragraphen sind nur Kosmetik! Die vorgeschlagenen Veränderungen der Paragraphen dürfen als Ganzes nicht ins Infektionsschutzgesetz eingefügt werden! Das Volk lernt aus der Geschichte, dass Gesetzte häppchenweise verändert werden. Daher sagen wir auch hier: wehret den Anfängen!

 

Sehr geehrte Unterzeicher- und PolitikerInnen, es geht hier nicht um "Corona", sondern um die Grippe und Infektionskrankheiten im Allgemeinen.
So fordert die "Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin" zum "Entwurf dieses Gesetzes zeitgleich mit dem Bundeskabinett am 28.4. 2020, alle Kinder ab 6 Monaten gegen Influenza zu impfen:
"Während SARS-CoV-2 offensichtlich nicht wesentlich durch Kinder verbreitet wird, erkranken auch Kinder an Influenza und sind der wesentliche Amplifikator der jährlichen Influenza-Epidemien. Deshalb ist ein essentieller Schritt zur notwendigen Eindämmung der Influenza im kommenden Winter die allgemeine Impfung aller Kinder ab 6 Monate gegen Influenza."
Quelle

Das Robert Koch Institut empfahl am 26.3.2020 für alle Schwangeren die Impfung gegen Keuchhusten (Pertussis).
Quelle

So offenbart sich dem Volk der Weg zu Zwangsimpfungen in Deutschland - die nächste Epidemie kommt sicher!


Welchen Schutz bietet der Staat dem Volk mit der geplanten Impfung?

In der Deutschen Apotheker Zeitung stand dazu: "In der vorletzten, besonders schweren Grippesaison 2017/18 mit geschätzten 25.100 Todesfällen durch Influenza, lag die Wirksamkeit der Influenzavakzine bei 15 Prozent. Trotz suboptimaler und von Jahr zu Jahr schwankender Effektivität bietet die Grippeimpfung jedoch noch immer den besten Schutz vor einer Influenzainfektion. Das betont RKI-Präsident Prof. Dr. Lothar H. Wieler jedes Jahr aufs Neue: „Es gibt keine andere Impfung in Deutschland, mit der sich mehr Leben retten lassen“, erklärte Wieler vor wenigen Tagen anlässlich der Veröffentlichung des neuen Influenzasaisonberichtes, dem sogenannten „Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison 2018/19“.
Quelle

Auf den RKI-Seiten wird die Effektivität bei 80% für Junge Erwachsene angegeben. "Ältere Menschen können ihr Risiko, an einer Influenza zu erkranken, im Mittel durch die Impfung in etwa halbieren. Dies bedeutet bei einer Wirksamkeit von 41 bis 63% bei älteren Erwachsenen."
Quelle

Würden Sie mit jemandem einen Vertrag abschließen der diesen nur zu 15 bis bestenfalls 80% erfüllt?

Wenn die Impfung nur eine Sicherheit von 15 bis 80% bietet, nicht an Grippe zu erkranken, wie soll ein geimpfter Mensch sich selbst und andere Menschen schützen? Der im Gesetzentwurf geforderte Immunitätsnachweis durch eine Impfung wird somit zur Farce!

Es wird in diesen Monaten viel von Verantwortung gesprochen. Es ist aber verantwortungslos, Menschen das Heil durch Impfungen zu verheißen, die vielleicht nur zu 15% sicher - oder besser ausgedrückt - äußerst unsicher sind!


Können Impfungen gefährlich sein - Menschen kranker machen?

Ein weiterer beachtenswerter Aspekt bei der Krankheitsvorsorge durch Impfen ist das "Desease Enhancement" oder die Krankheitsverstärkung als mögliche Reaktion nach Impfungen! So kann eine normalerweise milde verlaufende Virusinfektion lebensbedrohlich werden, wenn zuvor eine Infektion durch eine Impfung mit einem anderen Virusstamm aufgetreten ist.
Quelle

Dies geschah bei der in unangemessener Eile durchgeführten Massen-Dengue-Impfung auf den Philippinen!
Quelle:

Das Robert Koch Institut oder die Bundesregierung hat in der aktuellen Coronakrise keine Untersuchungen veranlasst, die diesen Effekt untersucht. Stellen Sie sich vor, gerade die extrem schlimm und am Ende tödlich verlaufenen Coronafälle wurden Monate zuvor gegen die normale Grippe (Influenza) geimpft. Dies wäre eine essentielle Kenntnis für die nächste Epidemie!

Sehr geehrte Politiker: fordern Sie die Bundesregierung auf, eine solche Untersuchung durchzuführen.

 

Ältere Menschen sorgen in Eigenverantwortung für sich, sie sagen: "Schützen Sie uns Ältere nicht um diesen Preis! Selbstbestimmt altern und sterben!"
So steht in einer neuen Petition bei change org: "Wir sind Bürgerinnen und Bürger im Alter von 64 – 78 Jahren. Etliche von uns haben Vorerkrankungen. Nach offizieller Definition zählen wir alle zur Risikogruppe. Uns selber erstaunt der Gedanke, Teil einer Risikogruppe zu sein. Wir fürchten das Corona-Virus nicht. Respekt ja, Angst nein. Wir sorgen in einer ganzheitlichen Weise für ein intaktes Immunsystem. Tod und Sterben sehen wir nicht als Risiko. In unseren Familien wurde schon immer gestorben. Wir haben selber Menschen im Sterben begleitet, unsere Eltern, Freunde, Mitbewohner. Wir sehen das Sterben als bedeutsamen letzten Akt und damit Teil eines guten Lebens, auch wenn es Schmerz, Leid und Trauer einschließt. Falls wir mit oder am Virus erkranken oder sterben sollten, wünschen wir uns, die uns nahestehenden Menschen um uns zu haben." >>Zu dieser Petition<<

Sehr geehrte Politiker: Wenn Sie über diesen Gesetzentwurf diskutieren und beraten, bedenken Sie:

Es gibt Alternativen zu Impfungen in der Prävention von Krankheiten.

Es gibt viele medizinische Wege, die Gesundheit von Mensch und Tier zu erhalten.

Es gibt viele Medizinsysteme, die konventionelle Schulmedizin ist nur Eines davon.

Es gibt viele Alternativen zu diesem Gesetzentwurf!

Jeder Mensch hat das Recht zu sagen: "Mein Körper gehört mir! - medizinische Selbstbestimmung ist Menschenrecht"

 

An die UnterzeichnerInnen: Vielen Dank für die zahlreichen ermutigenden Worte. Lassen wir diese Bewegung weiter wachsen.

Schreiben auch Sie an Bundestagsabgeordnete Ihre Meinung zu diesem Gesetzentwurf. Nachfolgend die Mailadressen der Fraktionen im Bundestag.

CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag – fraktion@cducsu.de
SPD-Bundestagsfraktion – direktkommunikation@spdfraktion.de
AfD-Bundestagsfraktion – buerger@afdbundestag.de
FDP-Bundestagsfraktion – dialog@fdpbt.de
Fraktion Die Linke im Bundestag – fraktion@linksfraktion.de
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – info@gruene-bundestag.de

 

Weitere Informationen unter: https://stapper.com/medizinische-selbstbestimmung/

oder bei Telegram: t.me/homeopathy_stapper

 

 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.