Manipulationen im Internet kosten nicht nur Zeit & Geld, sondern gefährden Arbeitsplätze!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 25.000.


Deutsch | English | Español | Français | العربية
| 中国 | ਪੰਜਾਬੀ | 日本の

Das Internet wächst und wächst und nimmt somit einen immer größeren Teil unseres Lebens ein. Ein Grund für dieses Wachstum waren anfänglich die zahlreichen Möglichkeiten und die FREIHEIT, die das Internet geboten hat. Der Online-Handel nimmt unterdessen einen hohen Stellenwert in unserer Wirtschaft ein.

Am Anfang - der heute großen Internetseiten - stand eine gute Idee, die der Grundstein für den Erfolg vieler Konzerne war. Mit dem Einfluss von Investoren haben sich diese Ideen allerdings verändert.

Du möchtest wissen wie (un)frei unser Internet ist, in nur 19 Minuten erfährst Du mehr über die großen Internetkonzerne und das Reichweite bereits heute für viele nur noch gegen Bezahlung erhältlich ist:
Video: https://youtu.be/pWgONlYEB3Y

Plattformen haben die Macht

Das große Internetkonzerne wie z.B. bekannte Suchmaschinen oder Social Communities eine sehr große Marktmacht besitzen ist allgemein bekannt. Welche Konsequenzen dies nun tatsächlich hat bzw. noch haben könnte, ist den meisten nicht bewusst! Doch bereits heute machen Manipulationen deutlich, wohin die Reise gehen könnte.

Wenn nun eine Suchmaschine entscheidet bestimmte Internetseiten zu Ihrem Vorteil abzuwerten oder eine Online Community die Reichweite von Beiträgen bestimmt, sollten wir sehr aufmerksam werden. Details hierzu findet man auf der APOOS Seite. Da können sich Blogger oder Unternehmen noch soviel Mühe geben, wenn einer Plattform etwas nicht gefällt, bestimmt die Plattform über den Erfolg und dabei ist es völlig egal, ob sie sich über Jahre ein Netzwerk auf dieser Seite aufgebaut haben.

Nutzer stehen somit unter Handlungszwang!

Egal in welchem Bereich Sie tätig sind, wenn eine Suchmaschine Ihre Seite und somit Ihr Produktangebot abwertet, werden Sie weniger Umsatz machen. Liegt Ihr Schwerpunkt im Online-Bereich oder Online-Handel kann dies Existenzbedrohend sein. Sie haben somit zumindest theoretisch zwei Möglichkeiten, die erste Sie verzichten auf den Umsatz, wenn Sie es sich leisten können. Die zweite Möglichkeit ist, Sie kaufen sich Ihre Sichtbarkeit zurück mit Hilfe von Anzeigenprogrammen die Suchmaschinen oder Social Communities anbieten.

Vor einigen Jahren hätte man gesagt, die paar Cent pro Klick sind ja nicht schlimm. Heute sind aus den paar Cent jedoch in vielen Bereichen einige EURO pro Klick geworden. Natürlich kann man diese Kosten dann wieder auf den Verbraucher umlegen, aber was bedeutet das eigentlich?

Ein(e) Unternehmen / Suchmaschine / Social Community hat aufgrund seiner Marktmacht (zu wenig Konkurrenz) die Möglichkeit den Preis für das Überleben eines Unternehmens nicht nur zu bestimmen, sondern diese auch zu vernichten, z.B. in dem das betroffene Unternehmen keine Werbung schalten darf oder die Preise entsprechend hoch sind. Eine Transparenz ist aus meiner Sicht hier nicht zu erkennen.

Strafen keine Lösung

Natürlich gibt es die Bundesregierung oder die EU, die dann ab und an angebliche Rekordstrafen verhängen, wer sich mit diesem Thema näher beschäftigt wird schnell feststellen, das sich selbst in Deutschland die Bildung von Kartellen finanziell bezahlt macht und das auch, wenn man erwischt wird.

Eine große Suchmaschine, die auch ein Betriebsprogramm für Handys auf den Markt gebracht hat, erhielt von der EU im Jahre 2018 eine Strafe in Höhe von 4,3 Milliarden EUR. Das mag auf Anhieb viel erscheinen, teilt man die Summe jedoch durch die Anzahl der ausgelieferten Betriebssysteme und der bereits vergangenen Jahre, ergibt dies einen Wert, der gerade zu lächerlich klein ist, insbesondere im Vergleich zu den vermutlichen Werbeeinnahmen, die mit dem Betriebssystem in diesem Zeitraum erzielt wurden.

Eine Milliarde EURO und mehr verdienen einige Suchmaschinen oder Social Communities in nur einem Monat. Mit einem solchen Finanzpolster kann man sich sowohl rechtlich als auch technisch allerhand einfallen lassen, um die Nutzer noch stärker an sich zu binden.

ZUKUNFT

Was bringt die Zukunft? Wenn sich die aktuelle Situation nicht ändert, werden diese Konzerne weiterhin jeden Betrag verlangen können! Wenn die Gier dieser Plattformen noch weiter steigt, sind nicht nur einzelne Arbeitsplätze oder Unternehmen gefährdet, sondern ganze Industriezweige! Mich persönlich macht das doch sehr nachdenklich.

LÖSUNG

Eine Lösung sehe ich darin, die Wettbewerbssituation zu verändern. Wir brauchen neue Plattformen, die zum einen wettbewerbsfähige Funktionen bieten und dabei den Aspekt des freien Internets nicht außer Acht lassen.

MEIN ANTEIL

Ich selbst habe bereits zwei Anläufe gestartet (2008 & 2011 - 2017) eine entsprechende Plattform ins Leben zu rufen. Das Konzept für meine faire All-In-One Community bzw. Social Media & Marketing Plattform findest Du unter https://APOOS.de. Die ersten beiden Anläufe habe ich im Übrigen selbst finanziert, für den dritten Anlauf benötige ich finanzielle Unterstützung.

FORDERUNG DIESER PETITION

Zur Gleichstellung der Marktmacht und zur Reduzierung einer möglichen Gefährdung von Arbeitsplätzen und Unternehmen halte ich folgenden Punkt für sinnvoll:

Bereitstellung von Fördermitteln für das APOOS Projekt!

Video: https://youtu.be/C1bbE7m827s

Ist das Deine Meinung?

- Wir brauchen dringend mehr fairen Wettbewerb zum Schutz von Arbeitsplätzen
- Zur Reduzierung von Manipulationen
- und zur Reduzierung der Marktmacht der großen Internetkonzerne.

Dann unterstütze diese Petition.

Ich danke Dir!