Lassen Sie Germania nicht im Stich!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Sehr geehrter Minister Scheuer, Sehr geehrter Minister Altmaier,

Sehr geehrte Bundesregierung,

Wir, die Mitarbeiter der Germania Fluggesellschaft, sind sehr besorgt um unsere Firma. Schlimmer noch, wir sind besorgt um unsere Familie. Denn Germania ist unsere Familie. Egal ob am Boden oder in der Luft, im Cockpit oder in der Kabine, in der Technik oder in der Verwaltung, wir sind eine große Familie. Das macht uns aus, das ist der springende Punkt, den auch unsere Passagiere auf jeden Flug zu spüren bekommen. Bei uns ist man nicht einfach Transportgut wie bei irgendwelchen Low-Cost-Airlines, bei uns ist man Fluggast. Wir hören zu, wir sind immer da und wir sind immer mit Herz und Seele bei der Arbeit. 

Das Jahr 2018 war für viele Airlines sehr turbulent. Viele Airlines konnten dem massiven Wachstumsdrang am Markt nicht gerecht werden. Viele Airlines sind verschwunden, unter anderem hat sich Airberlin über die letzten Monate Stück für Stück aufgelöst. Viele KollegInnen haben wir anschließend in unserer Flieger-Familie aufgenommen. Viele KollegInnen wurden aber auch einfach arbeitslos. Sie haben das verloren, was Ihnen jahrelang, teils jahrzehntelang alles bedeutet hat. Das darf nicht noch mal passieren!

Germania geht es momentan finanziell nicht so rosig, es fehlt Geld. Sehr viel Geld. Der Flugbetrieb ist bisher nicht betroffen, unsere Fluggäste müssen sich also kurzfristig nicht um ihren Flug in den wohlverdienten Urlaub sorgen. Aber was wird auf lange Sicht mit Germania passieren? Ein Verkauf an Investoren? Eine Übernahme durch Mitbewerber? Die ersten Zeitungsartikel fragen rhetorisch danach, ob Germania den Sommer 2019 noch erleben wird. Ein Stich ins Herz eines jeden Germania-Familienmitgliedes! 

Wir alle wollen gerne auch in Zukunft in unseren grünweißen Flugzeugen glückliche Menschen durch Europa fliegen. Denn wir verbinden Menschen. Familien, die aus diversen Gründen durch Länder und Meere getrennt sind, Weltenentdecker, die neues erleben wollen und natürlich Familien und Freunde, die ihren Jahresurlaub in der Sonne verbringen wollen. All diese Menschen zahlen auf uns. Und wir zählen auf Sie! Lassen Sie es nicht dazu kommen, dass Germania bald nicht mehr am Himmel zu sehen ist. Lassen Sie es nicht zu, dass tausende Luftfahrt-Begeisterte zuhause erklären müssen, dass sie in wenigen Wochen keinen Job mehr haben. Lassen Sie es nicht zu, dass sich andere Airlines um unsere kleine Airbus- und Boeing-Flotte streiten, wie Aasgeier um das letzte Stück Fleisch.

Germania verkörpert den deutschen Mittelstand, wie kaum ein zweites Unternehmen. Wir haben keine großen Konzerne im Nacken, die uns den Rücken freihalten. Wir haben auch keine zig Tochter-Airlines, von denen eine das Fliegen mehr kaputt macht als die nächste. Wir sind einfach eine kleine Firma aus Berlin in der Loyalität, Ehrlichkeit und Zusammenhalt nicht nur leere Worthülsen sind, sondern eine Lebenseinstellung.

Liebe Bundesregierung, bitte unterstützen Sie uns und lassen Sie nicht zu, dass innerhalb von nur zwei Jahren gleich zwei großartige, traditionsreiche deutsche Fluggesellschaften von der Bildfläche verschwinden.

Vielen Dank!