Petition Closed

Für die grundsätzliche Neuausrichtung eines Designpreises der Bundesrepublik Deutschland

1,879
Supporters

Ausgangssituation

In der deutschen Designaward-Landschaft gibt es derzeit keine würdige und kostenlose Alternative eines Designpreises auf staatlicher Ebene. Im Gegenteil: die großen privatwirtschaftlich organisierten Wettbewerbe bitten die Teilnehmer, im Falle eines Gewinns, zur Kasse. Mittlere, vierstellige Beträge zzgl. Teilnahmegebühren sind keine Seltenheit. Ein fairer, unabhängiger und transparenter Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wäre daher dringender erforderlich denn je. Einer grundsätzlichen Neuausrichtung eines solchen Preises soll mit dieser Petition der Rücken gestärkt werden.

Warum Design?

Deutschland ist Designland. Deutschland hat eine lange Designtradition, die weltweit prägend und stilbildend ist. Viele Designs von globalen Waren und visueller Kommunikation gehen auf deutsche Denkschulen zurück. Im Jahr 2014 erzielte die Designwirtschaft laut einem Monitoring der Kultur- und Kreativwirtschaft gut 18,8 Mrd Euro Umsatz und ist ein stark wachsender Markt – sowohl was den Umsatz als auch die Zahl der Arbeitsplätze betrifft. Design ist für fast alle Branchen der Schlüssel zum Markt.

Warum einen Preis?

Herausragende Leistungen im Design erfahren derzeit im Unterschied zu ähnlich starken Branchen keine öffentliche Würdigung. Eine derartige Missachtung von Spitzenleistungen ist nicht erklärbar und wird dem Designstandort Deutschland in keiner Weise gerecht. In Folge dieser mangelnden Aufmerksamkeit ist der öffentliche Diskurs über Designleistungen zum Erliegen gekommen. Der Standort Deutschland bringt sich damit selbst um die Erfolgskomponente Design. Eine offizielle Würdigung herausragender Designleistungen fördert nicht nur die Professionalisierung, sondern erhöht deren Sichtbarkeit und Nutzbarkeit.

Das Fehlen eines offiziellen Designpreises führt zu Verwirrungen

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wurde seit zwei Jahren nicht ausgelobt. Es ist für mich nicht ersichtlich, ob organisatorische Gründe oder mangelndes Interesse dafür ausschlaggebend sind. Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wurde in den Jahren zuvor durch externe Eventagenturen durchgeführt und litt unter niedrigen Teilnahmezahlen und fehlender öffentlicher Sichtbarkeit. Hinzu kam, dass mit dem »German Design Award« (bis 2012 »Designpreis Deutschland«), dem »Designpreis der Bundesrepublik Deutschland« (auch »Bundesdesignpreis«) zwei Wettbewerbe mit ähnlich klingendem Anspruch um Aufmerksamkeit warben. Es war nicht mehr zu erkennen, welche der Auszeichnungen von offizieller Stelle stammte. Eine deutliche Profilierung ist hier dringend nötig, um weiteren Schaden vom offiziellen Designpreis abzuwenden.

Was dem Designpreis zum Erfolg verhelfen kann

Die bisherige Konzeption des Designpreises der BRD sah erstaunlicherweise keine Dotierung vor, sondern sogar eine Kostenbeteiligung der Teilnehmer im Falle der Nominierung und des Gewinns. Eine derartige Konzeption wird eher einem Marketinginstrument gerecht als einer Förderung und muss durch eine tatsächliche Förderung ersetzt werden. Zum Vergleich sei hier der Computerspielepreis genannt, dessen Teilnahme kostenfrei ist und der insgesamt mit 470.000 Euro dotiert ist.

Ich bitte daher den Bundestag um die Wiederaufnahme und eine grundsätzliche Neuausrichtung eines echten Designpreises der Bundesrepublik Deutschland. Dieser Designpreis muss verbunden sein mit einer fairen und dotierten Auszeichnung.

This petition was delivered to:
  • Leiter Referat VIA5 - Kultur- und Kreativwirtschaft, Ministerialrat,Bundesministerium für Wirtschaft
    Frank Fischer

    Daniel Hyngar started this petition with a single signature, and now has 1,879 supporters. Start a petition today to change something you care about.