Stopp Mobbing am Arbeitsplatz

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Mobbing stellt einen rechtlichen Strafbestand dar und eine schwere Belastung für die Mobbing Opfer. Keiner ist vor Mobbing sicher, sowohl bei privaten Arbeitgebern und Arbeitgebern im öffentlichen Dienst.

Mobbing hat schwerwiegende gesundheitliche Folgen für die Mobbing Opfer (Depressionen, Stress-Syndrom, verringerte Arbeitsleistung bis hin zur Arbeitsunfähigkeit, Angst vor der Arbeit bis hin zum Suizid) - doch diese bekommen bisher zu wenig Schutz vor Mobbing Tätern.

Bis heute ist eine genaue rechtlich vorgeschriebene Dokumentation von Mobbing über mindestens ein halbes Jahr pro Mobbing Situation erforderlich  (Art des Mobbings, Anwesende Personen im Raum, Raumnummer, Uhrzeit, Situationen ...). Leider ist dies in vielen Berufen wie bei sehr arbeitsintensiven Tätigkeiten nicht in die Praxis umzusetzen - daher kann sich Mobbing verbreiten. Die Opfer bleiben wehrlos, bekommen kein Recht, keinen Schutz und das kann nicht sein. Mobbing ist nur deshalb so verbreitet, da das Gesetz zu wenig gegen Mobber unternimmt. 

Besonders soziale Minderheiten wie Asperger Autisten, Depressive, Behinderte und sozial schwache Menschen sind betroffen. Aber auch Menschen die anderen Mitarbeitern aus irgendwelchen Gründen nicht passen können Opfer werden.

Mobbing kann jeden treffen, daher fordere ich eine Lockerung der gesetzlichen Vorgaben zur Strafbarkeit von Mobbing Tätern zum erfolgreichen Schutz vor Mobbing. Nur Strafe kann Opfer schützen.