Risiken der Stammzellspende für Millionen registrierter Spender

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Hallo zusammen, möchte mit meiner Petition alle registrierten/möglichen Stammzellspender vor den gesundheitlichen Risiken einer solchen Spende warnen. Habe selber gespendet und seit der Zeit  starke gesundheitliche Einschränkungen. Die "große" Spenderdatei und die Entnahmeklinik leugnen einfach einen Zusammenhang mit der Spende. Andere Kliniken verweisen wieder an diese, was eigentlich schon einer unterlassenen Hilfeleistung nah kommt. Vor der Spende wird man auch nicht ausreichend über das Medikament, welches man sich spritzt aufgeklärt, bzw. dessen Nebenwirkungen verharmlost. Habe mir nach der Spende mal einen Auszug beim Bundesamt für Arzneimittelsicherheit (BfarM) kommen lassen. (Könnte ich gerne an Interessierte weiterleiten. Wer dann noch spendet ist selbst schuld. Zumal, wenn dann auch noch, wie in meinem Fall (bin kein Einzelfall) die evtl. Nachbetreuung weg fällt. Wie bei Organspenden wird mit Stammzellspenden sehr viel Geld verdient. Die Bundesregierung/ Bundesgesundheitsministerium fördert das auch noch finanziell. Bei Auffälligkeiten schauen Behörden weg und decken somit das hauptsächlich finanziell motivierte Vorgehen der Spendeeinrichtungen. Wie geheuchelt dieses saubere Image wirklich ist, erlebe ich und einige (zu viele!!!) Betroffene jeden Tag. Ich fordere, daß das gesamte Stammzellspendeverfahren überarbeitet wird und Nebenwirkungen des/der Medikamente direkt ans BfarM (nicht nur an die Spenderdatei) gemeldet werden. In meinem wurde dies z.B. durch die Entnahmeklinik unterlassen. Wäre ja auch geschäftsschädigend für die Entnahmeklinik, und wer schadet schon gerne seinem einträglichen Geschäft. 

Allen potenziellen Spendern sollte meine Petition zumindest ein Warnruf sein! Ich wünschte, mich hätte damals jemand gewarnt. Vielleicht unterstützt mich ja auch der ein oder andere beim Kampf gegen dieses korrupte System. Wir Betroffenen sind häufig körperlich zu schwach, zumal die Nebenwirkungen des Medikaments sehr vielfältig sein können. Eigentlich ist es ja sogar ein politischer Skandal, da die Bundesregierung ein Vorgehen (auch finanziell) unterstützt, wo hilfsbereite Bürger gesundheitlichen Risiken ausgesetzt werden bzw. diese verschwiegen werden. 

Liebe Grüße



Heute: Gerd verlässt sich auf Sie

Gerd Yzermann benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundeskanzlerin Angela Merkel: Risiken der Stammzellspende für Millionen registrierter Spender”. Jetzt machen Sie Gerd und 65 Unterstützer/innen mit.