Deutsche Kolonialgeschichte & "Black History" sowie Anti-Rassismus in NRW unterrichten!

Deutsche Kolonialgeschichte & "Black History" sowie Anti-Rassismus in NRW unterrichten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Die grausamen Morde an George Floyd und vielen mehr sowie die weltweiten Proteste danach haben uns wachgerüttelt. Rassismus tötet und zwar nicht nur in den USA. Auch in Deutschland werden Menschen mit Migrationshintergrund Opfer von rassistischer Gewalt und auch in Deutschland gibt es Alltagsrassismus - das wissen wir aus eigener Erfahrung. Rassismus verschließt Türen, Rassismus verletzt und Rassismus tötet, und das auch hier. Diskriminierungen, Beleidigungen und Angriffe gehören zum Alltag dazu. Ganz klar fehlt die Aufklärung und Prävention in der Schule. Es kann so nicht mehr weitergehen! Dieses Problem muss beim Namen genannt werden, damit so tiefsitzende Strukturen überhaupt entwurzelt werden können! Nur so kann eine funktionierende Gesellschaft entstehen.

Es kann doch nicht sein, dass wir 10-13 Jahre zur Schule gehen und so viele Schüler*innen nichts über die deutsche Kolonialisierung wissen. Es gibt kaum eine Schule die Rassismus in die Tiefe thematisiert, dabei ist (Anti-)Rassismus eine Sache der Erziehung und Bildung, es fängt schon im Kindergarten an. Lehrpersonal begleiten ebenso Schüler ein Stück in ihrem Leben, haben Einfluss auf sie und tragen daher mit die Verantwortung aufgeschlossene und informierte Menschen auszubilden. Deswegen brauchen wir Platz für Aufklärungsarbeit und präventive Maßnahmen im Lehrplan an den Schulen in NRW. Wir möchten Solidarität lehren und Rassismus stoppen! Dafür müssen so früh wie möglich diskriminierende Strukturen entlernt werden. 

FORDERUNG: Jede Landesregierung muss Lehrpläne – individuell, institutionell und strukturell – überarbeiten und Materialien zur Verfügung stellen sowie Lehrpersonal rassismuskritisch sensibilisieren. Anti-Rassismus muss in den Lernplänen der Pädagog*innen-Ausbildung. Bildungsinstitute müssen diskriminierungssensibel, machtkritisch und intersektional gestaltet werden. Es besteht der Bedarf einer Zugänglichkeit zu Antidiskriminierungsstellen in Schulen. Rassistische Denkmuster und eurozentrische Perspektiven müssen in Zukunft der Vergangenheit angehören.

Wir wollen erreichen, dass Themen wie Königreiche, Sklaverei, Kolonialherrschaft, deutsche Migrationsgeschichte und Rassismus/Diskriminierung tiefer diskutiert werden. Es muss verpflichtend und zum festen Bestandteil der NRW Schulen werden. BIPOC-Expert*innen (z.B. Künstler*innen, Musiker*innen, Autor*innen, Wissenschaftler*innen) bzw. Initiativen müssen in die Schulen eingeladen werden. Quellen (z.B. Bücher) von BIPOC* müssen im Deutschunterricht, Geschichtsunterricht, usw. behandelt werden. Das Ziel der Unterrichtseinheiten ist es, Schüler/innen die Fähigkeit zum kritischen Denken und das notwendige Vokabular für ein tiefgehendes Verständnis der Diskussionen rund um Rassismus zu geben.

Wenn Kinder schon früh mit dieser Thematik konfrontiert werden, ist es auch nichts fremdes mehr. Denn durch das Fremdsein kommt die “Angst” vor dem Unbekannten. Wir können uns auch sogenannte “African Days” sowie jährliche Projekttage zum Thema Rassismus für alle Klassenstufen in allen Schulformen vorstellen. Die Anforderungen um eine "Schule ohne Rassismus" müssen überprüft und erhöht werden. Diese jungen Menschen haben ein Recht und die Pflicht auf Wahrheit, damit sie zu verantwortungsvollen, bewussten und rassismus-freien Weltbürger*innen aufwachsen!  

Rassismus muss endlich als gesamtgesellschaftliche Aufgabe angesehen werden! Jede/r, egal welche Hautfarbe, welche Religion, welches Geschlecht und welches Alter sollte sich gegen Rassismus stellen und das Thema enttabuisieren!

Bitte unterzeichne diese Petition für Aufklärungsarbeit rund um das Thema Rassismus in NRW Schulen und hilft mit, diese Forderungen an die Politik in NRW heranzutragen und mit uns gemeinsam das Schulsystem zu verändern! Danke! 

*BIPOC steht für Black, Indigenous and People of Color. Er dient als Begriff für Menschen, die Rassismuserfahrungen machen.

-------

Diese Petition ist Teil der deutschlandweiten Bewegung #blackhistoryindeutschland. Alle Unterschriften der regionalen Petitionen laufen auf einen Unterschriftenzähler. Auf dieser Webseite sind alle Petitionen der verschiedenen Bundesländer zu finden: blackhistoryindeutschland-change.org