#BaresfürRares : Kein Handel & Verkauf von Elfenbein!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.


Bares für Rares: Beenden Sie den Handel mit Elfenbein! Schützen sie die letzten Elefanten!! 

In Ihrer Sendung „Bares für Rares“ werden leider regelmäßig Elfenbeingegenstände angeboten und verkauft. Auch wenn der Handel mit alten Stücken in Deutschland unter bestimmten Umständen immer noch legal ist, so ist er für den Artenschutz von Elefanten höchst bedenklich.

Zum einen ist es grundsätzlich für Laien fast unmöglich, das Alter solcher Stücke zu bestimmen. Damit besteht die Gefahr, dass unerkannt frisch gewildertes Elfenbein in Umlauf kommt. Ein großer Teil des angeblich legal gehandelten Elfenbeins ist lt. Studien offenbar nicht legal, sondern datiert aus jüngerer Zeit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/elfenbein-in-europa-grossteil-der-artefakte-ist-illegal-a-1217138.html

https://www.derwesten.de/region/bares-fuer-rares-zdf-ennepetal-toilette-garnitur-kaiser-wilhelm-ii-id215204227.html

Zum anderen weckt jeder Handel Begehrlichkeiten und generiert Nachfrage, die wiederum die Wilderei befeuert und damit den Fortbestand der Elefanten weiter gefährdet. Im Interesse der Elefanten sollte daher, gerade in publikumswirksamen Medien, auf jeglichen Handel von Elfenbein in allen Formen verzichtet werden. 

Zur Information:

Im Jahr 1900 zogen noch 10 Millionen Elefanten über die Savannen Afrikas. 2016 ist der Bestand auf ein Rekordtief von ca. 470.000 gesunken (Savannen- und Waldelefanten zusammen genommen). Und die Bestandszahlen schrumpfen weiter.

Bitte unterschreiben und teilen Sie, im Interesse der bedrohten grauen Riesen, diese Petition! 

Herzlichen Dank. 

Roswitha Hanowski

Bildquelle:  "Hong Kong for Elephants"



Heute: Roswitha verlässt sich auf Sie

Roswitha Hanowski benötigt Ihre Hilfe zur Petition „#BaresfürRares : Kein Handel & Verkauf von Elfenbein! @stevengaetjen @zdf”. Jetzt machen Sie Roswitha und 43.958 Unterstützer/innen mit.