Victoire

Unterstützt den Kampf iranischer Frauen für Freiheit und Gleichheit der Geschlechter

Cette pétition a abouti avec 62 signatures !


Dringender Aufruf, den 800 Frauen in Liberty Sicherheit zu geben und die sechs Frauen und den Mann, die aus Ashraf entführt wurden, zu befreien

Verurteilt die Hinrichtung von Reyhaneh Jabbari und die neue Welle von Säureangriffen auf iranische Frauen

 In den 35 Jahren seit dem Februar 1979, seit der Zeit, als die Mullahs den iranischen Frühling zu ihrem Gewaltsystem entstellten, sind die Frauen des Iran immer die ersten gewesen unter den Opfern der religiösen und frauenfeindlichen Diktatur, die den Iran beherrscht. Sie sind auf allen Lebensgebieten ihrer einfachsten Rechte beraubt worden. Unter den 1000, die unter Rohani, dem jetzigen Präsidenten des Regimes, hingerichtet wurden, waren mehr als 34 Frauen. Die verabscheuenswürdige Hinrichtung der 26 Jahre alten Reyhaneh Jabbari, die sich gegen Vergewaltigung zur Wehr setzte und trotz häufiger Aufrufe von internationalen Organisationen und Menschenrechts- und Frauenrechtsaktivisten am Morgen des 25. Oktober 2014 hingerichtet wurde, ist das letzte Beispiel. Schläger, die dem iranischen Regime unterstehen, haben unschuldigen Frauen Säure ins Gesicht gespritzt, um in der Gesellschaft eine Atmosphäre der Angst zu erzeugen und Frauen zu maßregeln, die sich nicht an die Kleiderordnung des Regimes halten. Einige der Opfer, die sich nach den Angriffen, die im November in Isfahan und Teheran verübt wurden, immer noch in Behandlung befinden, haben ihr Augenlicht verloren und ihre Gesichter sind entstellt. Das Regime hat auf den Straßen mit Messern auf Frauen eingestochen. Es hat die äußerste Brutalität gezeigt, um die Frauen zu ängstigen. Es will sie zwingen, zu Hause zu bleiben.

Das iranische Regime hat das Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) nicht unterzeichnet. So gestattet es entsprechend seiner Verfassung und anderen Erlassen die systematische Verletzung der Frauenrechte. Seit dreißig Jahren ist sexueller Missbrauch der Gefangenen, besonders der Frauen die wichtigste Methode des Regimes, ihren Willen zu brechen. Seit Anfang der Herrschaft dieses Regimes sind die so genannten religiösen Erlasse (fatwa), die seinen Revolutionsgarden befehlen, Mädchen vor ihrer Hinrichtung zu vergewaltigen, von Folterknechten und Henkern im Geheimdienst und im Sicherheitsapparat befolgt worden. Dies ist in der modernen Geschichte sonst nicht vorgekommen.

Unter diesen Umständen halten iranische Frauen seit je einen prominenten Platz in der Widerstandsbewegung inne. In dem seit 36 Jahren anhaltenden Kampf haben zehntausende tapfere iranische Frauen für die Freiheit ihr Leben gelassen. 52 Prozent der Mitglieder des NWRI sind Frauen. Ashraf City, Wohnort der wichtigsten iranischen Widerstandsgruppe, im Irak gelegen, wurde in den schwersten Zeiten von Frauen verwaltet. Die PMOI wird ebenfalls von Frauen geleitet, die die Avantgarde des iranischen Widerstandes bilden. In der Zehn-Punkte-Plattform für einen Iran der Zukunft, die Frau Maryam Rajavi, Präsidentin des iranischen Widerstandes, ausgerufen hat, sind völlige Gleichberechtigung der Geschlechter und Abschaffung aller Formen von Frauendiskriminierung verankert. Da das iranische Regime die erste fundamentalistische, frauenfeindliche Regierung ist, hat es verbreiteten Einfluss gewonnen und sein übles Phänomen in die Region und die ganze Welt getragen. Seine Opposition, die PMOI, bildet die Antithese zu diesem Fundamentalismus, da sie an einen Islam, der seinen Namen verdient, einen demokratischen und toleranten Islam glaubt.

Die Dissidenten von Camp Ashraf, unter ihnen fast tausend Frauen, durchleiden eine humanitäre Krise: sie sind in den vergangenen Jahren wiederholt von irakischen Kräften auf Geheiß des iranischen Regimes angegriffen worden. In sechs tödlichen Massakern sind 116 Menschen ermordet worden. Sechs Frauen und ein Mann wurden entführt. 22 Bewohner von Camp Liberty sind zu Tode gequält worden, infolge der unmenschlichen medizinischen Blockade, die über die im Irak lebenden Mitglieder des iranischen Widerstandes verhängt wurde. Den Flüchtlingen, geschützten Personen nach der Vierten Genfer Konvention, ist trotz internationaler Aufrufe, die unmenschliche Blockade zu beenden, der Zugang zu Lebensmitteln und Medizin verwehrt worden.

Angesichts der erwähnten Tatsachen erklären wir:

1.   Wir fordern die Vereinten Nationen, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union auf, unverzüglich die über Camp Liberty verhängte unmenschliche Sperrung von Lebensmitteln und medizinischer Versorgung aufzuheben und den Bewohnern, besonders den Frauen Sicherheit zu geben. Es ist dringend zu veranlassen, dass die entführten sechs Frauen und ein Mann freigelassen werden.

2.   Angesichts der empörenden Menschenrechtslage, besonders in Bezug auf die Frauenrechte, die die ganze Geschichte des iranischen Regimes bestimmt, fordern wir den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf, die im Iran systematisch verübte Verletzung der Menschenrechte, besonders der Frauenrechte zu untersuchen. Alle diese Handlungen müssen bestraft werden.

3.   Wir unterstützen die Zehn-Punkte-Plattform von Frau Rajavi als praktischen Schritt zur Herstellung von Frieden, Demokratie und Frauenrechten im Iran.



NCRI compte sur vous aujourd'hui

NCRI Women's Committee a besoin de votre aide pour sa pétition “Ban Ki-Moon, Phumzile Mlambo-Ngcuka: Unterstützt den Kampf iranischer Frauen für Freiheit und Gleichheit der Geschlechter”. Rejoignez NCRI et 61 signataires.