Für den Erhalt der Wohnqualität und Nahversorgung Gütersloh und Blankenhagen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


ALDI möchte an der Ecke Brockhägersstrasse / Haegestrasse eine neue Mega-Filiale bauen, direkt angrenzend an ein Wohngebiet und Kindergarten.
Dadurch entstehen folgende Probleme:
1) Unfallgefahr für Schulkinder, Fußgänger und Radfahrer drastisch höher
2) Jibi Blankenhagen und Combi-Markt könnten langfristig wegen der Aldi Konkurrenz verschwinden
3) Verkehrsaufkommen, Lärm und Umweltverschmutzung steigen im angrenzenden Wohngebiet und für Kindergarten massiv an
4) Probleme am alten Aldi Standort (Brockhägerstr.) nehmen durch Nachnutzung und Querverkehr weiter zu
5) Trotz Wohnraummangel und steigenden Mieten soll die Fläche für Aldi statt für neuen Wohnraum genutzt werden
6) Trotz Fridays-for-Future, Dieselfahrverboten und Klimapaket will man mit dem Aldi über-örtlich Kunden per Auto anlocken

Lösung:
Wir fordern den Stadtrat auf den Mega-Aldi an diesem Standort abzulehnen. Und statt dessen bessere Alternativstandorte zu finden. Und an diesem Standort Wohnbebauung oder wohngebietsverträglicheren Handel (z.B. wie bisher Blumenhandel) anzusiedeln.

Unterstützen Sie diese Petition und helfen Sie unseren Stadtteil sicher für Schulkinder und lebenswert zu belassen. Vielen Dank.