Schüler gegen Abschiebung

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Wir, eine 10. Klasse der Stadtteilschule Altona setzen uns für einen Mitschüler ein,  der von  Abschiebung bedroht ist. Obwohl dieser zu der Minderheitsgruppe der Jesiden gehört und er seit vier Jahren mit seiner Familien in Deutschland lebt, sich sehr gut integriert hat und im Begriff ist sein Abitur zu machen, erhält er und seine Familie keine Aufenthaltsgenehmigung. Der Grund dafür ist, dass seine Heimat ein sicherer Rückführungsort sei. Dies entspricht allerdings nicht den Tatsachen. Im Irak kämpft diese Gruppe immer noch gegen die Unterdrückung radikaler Islamisten. Viele entführte Jesiden sind weiterhin verschollen und leben als Sklaven der IS-Terroristen. Die Duldungsphase läuft am 24. November ab und wir wollen, dass er nicht abgeschoben wird. Dafür brauchen wir eure Hilfe. Jede Unterschrift wird uns helfen unseren geliebten Mitschüler und Freund zu unterstützen und retten!!!