AUSRUFUNG *KLIMANOTSTAND FÜR JEDE KOMMUNE DEUTSCHLANDS UND FÜR DIE GESAMTE BUNDESREPUBLIK

AUSRUFUNG *KLIMANOTSTAND FÜR JEDE KOMMUNE DEUTSCHLANDS UND FÜR DIE GESAMTE BUNDESREPUBLIK

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Diese Petition ist Teil der sozialen Bewegung "Ruft den Klimanotstand in Deutschland aus!"

Liebe Naturfreund/innen und Klimaschützer/innen,

KLIMANOTSTAND oder KLIMANOTFALL oder BEVORSTEHENDER KLIMANOTSTAND? Welches Wort auch immer - unser KLIMA ist in Gefahr!! Und das nicht nur durch zuviel produziertes CO2, Feinstaub und diverse andere Gifte, sondern auch die bereits vorhandene 4G/LTE-Mobilfunktechnik und noch mehr die geplante und von Wirtschaft und Politik hoch gelobte 5G-Mobilfunktechnik sind für den Klimawandel verantwortlich!!

Andreas aus Göttingen schreibt: "Dürre, Waldbrände, Ernteausfälle, Hitzerekorde - so sieht der Klimawandel aus. Nun wird über Milliardenhilfen für Landwirte diskutiert. Doch deren Wirkung wird längst verpufft sein, wenn die nächsten Wetterextreme kommen. Die Folgen des Klimawandels dürfen nicht isoliert betrachtet werden, sondern als Systemfrage, die mit der sozialen Frage verbunden ist. Eine Wirtschaftsordnung, die auf Umsatz- und Gewinnsteigerung und auf extensives Wachstum und Wegwerfkultur setzt, zerstört unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Wir brauchen den Mut zum öffentlichen Eingriff und zur direkten Steuerung des ökologischen Umbaus, sonst kommt nur teurer Pfusch heraus."

 

Süddeutsche Zeitung: "Das Europaparlament hat den"Klimanotstand" für Europa ausgerufen. Die Abgeordneten stimmten mit großer Mehrheit für eine entsprechende Resolution. 429 Parlamentarier sprachen sich dafür aus, es gab 225 Gegenstimmen, 19 Abgeordnete enthielten sich.

Der Klimanotstand hat einen eher symbolischen Charakter und soll Druck für eine konkrete Gesetzgebung aufbauen. Damit solle unterstrichen werden, dass wegen des Klimawandels dringend gehandelt werden müsse, teilte das Parlament mit. Damit werde die Erwartung der europäischen Bürger erfüllt.

Zwei Drittel aller nationalen Klimaschutzpläne sind ungenügend
Die Zusagen der Staaten reichen laut einem neuen Report bei weitem nicht aus, um die Erderwärmung auch nur zu bremsen. Mehr als 11 000 Wissenschaftler aus 153 Ländern warnen vor einem "Klima-Notfall".  Die Parlamentarier forderten in der Resolution die EU-Kommission, die Mitgliedstaaten und die globalen Akteure auf, umgehend konkrete Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen. Außerdem müsse die neue EU-Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen ihre gesamte Arbeit auf Folgen für Klima und Umwelt abklopfen. Vor allem Abgeordnete der Sozialdemokraten, Liberalen, Grünen und Linken stimmten für die Resolution.

Differenzen hatte es über den Text der Resolution gegeben. Einige deutsche Abgeordnete forderten, dass statt von einem "Notstand" von einem "Notfall" gesprochen wird. Das sind zwei Übersetzungen des englischen Worts "emergency". Wieder andere Europaparlamentarier, forderten, dass von einer "Dringlichkeit" gesprochen wird. In der englischen Version würde an der Stelle dann "climate urgency" stehen.

Im Mai hatte Konstanz als erste deutsche Kommune den "Klimanotstand" ausgerufen. Inzwischen sind Dutzende Städte diesem Beispiel gefolgt, darunter Köln, Kiel, Saarbrücken, Bochum, Karlsruhe und Gelsenkirchen. Sie haben teils weitreichende Umweltschutzmaßnahmen angeschoben - etwa den Umbau von Autospuren zu Radwegen oder höhere Parkgebühren in Innenstädten."

-------------------------------------------------------------------

Ich bitte Euch, diese Petition zu unterschreiben, sie weiter zu empfelen, für sie zu werben und sie in den sozialen Medien zu teilen. Sie ist gerichtet an die Frau Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel und an den Deutschen Städtetag. - Vielen Dank!

AUSRUFUNG *KLIMANOTSTAND FÜR JEDE KOMMUNE DEUTSCHLANDS UND FÜR DIE GESAMTE BUNDESREPUBLIK

“Wir - die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner dieser Petition - wollen, dass auch in UNSEREN Kommunen - von Flensburg  bis Freiburg; von Rostock bis Passau; von Aachen bis Zittau der Klimanotstand ausgerufen wird. Wir glauben, dass das Ausrufen des Klimanotstandes den ersten, notwendigen Schritt darstellt, um den notwendigen und sofortigen Wandel kommunaler, nationaler (und globaler) Klimapolitik herbeizuführen. Die Menschheit steht am Scheideweg. Es ist jetzt an der Zeit, dass unsere gewählten Vertreter im Ravensburger Rathaus und Gemeinderat den Klimanotstand ausrufen.”

 Als erste Stadt in Deutschland hatte Konstanz den Klimanotstand ausgerufen. Wie ein Sprecher der Schüler-Bewegung "Fridays for Future" Konstanz  mitteilte, fasste der Gemeinderat auf deren Initiative hin dazu einen einstimmigen Beschluss. Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt. --- Wie die Stadt über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wurde die Stadtverwaltung beauftragt, zusätzliche Maßnahmen zur Umsetzung des Beschlusses auszuarbeiten. Sie soll nach Angaben von "Fridays for Future" auch künftig einen jährlichen Report über den Fortschritt bei der Vermeidung von CO2-Emissionen herausgeben. --- Der Gemeinderat der Stadt Konstanz beschloss die Resolution zur Ausrufung des Klimanotstands mit dem Auftrag, die zusätzlichen Maßnahmen auszuarbeiten. --- Nach diesem Muster hatten zuvor bereits die Städte Vancouver, Oakland, London und Basel den Klimanotstand beschlossen. Die seit Monaten andauernden Schülerdemonstrationen von "Fridays for Future" können damit in Deutschland einen wichtigen politischen Erfolg verbuchen. "Die Ausrufung des Klimanotstandes durch den Konstanzer Gemeinderat ist ein wichtiges Zeichen für ganz Deutschland", erklärten die Organisatoren in der baden-württembergischen Stadt. (Quelle: merkur.de)

Ich bitte daher noch einmal, diese Petition zu unterschreiben, sie weiter zu empfehlen, für sie zu werben und in den sozialen Medien zu teilen und an eure Bürgermeister zu richten. 

Vielen Dank im Namen unserer Kinder, Enkelkinder und weiterer Generationen,

Stefan Weinert, partei- aber nicht tatenlos

Ravensburg, 29.11.2019 AD