SÜDTIROLS POLITIK: WO BLEIBEN DIE FRAUEN? | LA POLITICA IN ALTO ADIGE: E LE DONNE?

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


SÜDTIROLS POLITIK: WO BLEIBEN DIE FRAUEN?
In Südtirol sind Frauen in politischen Ämtern immer noch stark unterrepräsentiert. Selbst wenn sie gute Wahlergebnisse erzielen – siehe Gemeindewahlen in Kaltern, Naturns und vor allem Meran – wird ihnen ein politisches Amt möglichst verwehrt. Sogar aus dem Urbanistikgesetz will man nun die „ausgewogene Vertretung beider Geschlechter“ in den Baukommissionen streichen.
 
Wir fordern den Landeshauptmann auf, eine angemessene Vertretung der Frauen (mindestens 1/3) in allen Gremien zu gewährleisten.

LA POLITICA IN ALTO ADIGE: CHE FINE HANNO FATTO LE DONNE?
In Alto Adige le donne continuano ad essere sottorappresentate in politica. E capita che, pur ottenendo brillanti risultati elettorali, alcune si vedano negare un ruolo politico: si pensi alle comunali di Caldaro, Naturno e soprattutto Merano. Attualmente è a rischio persino l’“equa rappresentanza di genere” nelle commissioni edilizie.
 
Sollecitiamo pertanto il Presidente Kompatscher a farsi garante di un’equa rappresentanza delle donne (almeno1/3) in tutti gli organi politici.