Erfolg

Wir fordern die Wiedereröffnung des Erlebnisbades SEZ in Berlin

Diese Petition war mit 134 Unterstützer/innen erfolgreich!


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich war schon seit Jahren nicht mehr mit meinen Kindern in einem Berliner Erlebnisbad. Hallenbäder gibt es ja einige; diese laden aber aufgrund ihrer niedrigen Wassertemperaturen wohl eher zum sportlichen Bahnen schwimmen ein, als zum ausgelassenen Badevergnügen.
In Berlin Kreuzberg gibt es da wohl noch das Bad am Spreewaldplatz, ansonsten bleibt dir nur die Möglichkeit in die Spaßbäder Brandenburgs zu reisen.
Das müsste aber gar nicht so sein, wenn endlich das sehr zentral gelegene ehemalige Sport-und Erholungszentrum, kurz SEZ genannt, wieder seine Pforten vollständig öffnen würde. Das Gelände grenzt direkt an den Volkspark Friedrichshain in der Landsberger Allee, Ecke Danziger Strasse und wurde 2001 aus rein wirtschaftlichen Gründen geschlossen.

Hier die gute Nachricht:
Das SEZ verfügt bis heute über mehrere Schwimmbecken im Innen- und Außenbereich, einen Sprungturm, mehrere Kaskadenbecken und sogar über ein Wellenbad.
Der ebenso vorhandene Saunabereich, die Badmintonhalle sowie die Bowlingbahn und der Billardsalon stehen der Öffentlichkeit seit 2003 bis heute zur Verfügung. Das Gebäude ist also intakt.

Nun die schlechte Nachricht:
Das Gelände wurde 2003 für einen Euro an einen privaten Investor verkauft unter der Bedingung, den Badebetrieb schnellstmöglich wieder aufzunehmen. Diese Auflage wurde jedoch bis heute durch juristische Winkelzüge umgangen.

 Wir empfinden es als absolut unerhört, dass uns dieses Bad seit nun schon 16 Jahren nicht mehr zur Verfügung steht.

Wir fordern deshalb die baldige Sanierung und Wiedereröffnung des gesamten Geländes oder den Neubau eines Erlebnisbades auf demselben Areal, alleine schon für die 50.000 Kinder und Jugendlichen der angrenzenden Bezirke Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Mitte sowie natürlich auch für alle Berliner!

Außerdem halten wir es für grob fahrlässig wie leichtfertig städtisches Land hier privatisiert wurde und fordern die Rückübertragung des Geländes an das Land Berlin, unter der Voraussetzung, dass auf diesem Gelände wieder ein Erlebnisbad entsteht.

Das Land hat schon erwogen den Vertrag rückgängig zu machen, bzw. einen Rückkauf zu erwirken und prüft derzeit sogar eine Enteignung des Eigentümers.
Schade ist jedoch, dass das Land Berlin plötzlich, genauso wie der jetzige Eigentümer, den ersatzlosen Abriss des Bades anstrebt um das Gelände für den Bau von Wohnraum freizugeben. Dies ist aber aus unserer Sicht überhaupt nicht akzeptabel! Sollte nicht der Badebetrieb im SEZ laut Vertrag unbedingt wieder aufgenommen werden? Warum wollen sich die Vertreter des Landes Berlin nun selbst nicht an die eigenen Forderungen halten?
Momentan gibt es in den angrenzenden Stadtbezirken so viele Kinder und Familien wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr und diese Tendenz ist Gott sei Dank immer noch steigend.

Liebe Berliner und Berlinerinnen, lasst uns deshalb aufstehen und gemeinsam ein Zeichen setzen!

Noch ist hier nichts entschieden, und noch ist es möglich diesen Standort für ein Erlebnisbad im Herzen Berlins zu retten. Wir erinnern unsere Politiker an den Inhalt des Kaufvertrages und daran was sich viele Berliner wünschen:

Wir fordern die WIEDERERÖFFNUNG DES EHEMALIGEN SEZ oder DEN NEUBAU EINES MODERNEN ERLEBNISBADES AUF DEMSELBEN AREAL

Bitte unterschreibe diese Petition und teile sie in den sozialen Netzwerken. Wir übergeben die gesammelten Unterschriften dann an die von uns allen gewählten Vertreter im Senat von Berlin, sowie an das zuständige Bezirksamt des Großbezirkes Pankow.

Mit besten Grüßen

Jörg Hausmann und Familie, David Franzen u.v.a.

 

Weblinks zum Thema:

Mehr Informationen zum Streit zwischen dem Land Berlin und dem Investor http://www.taz.de/!5278342/
Informationen zum Kaufvertrag: http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-friedrichshain-der-senat-will-nun-doch-das-ddr-spassbad-sez-zurueck/12881380.html
Entwicklung der Geburtenraten von 1990 bis 2016 https://interaktiv.morgenpost.de/babys-in-berlin/



Heute: Jörg verlässt sich auf Sie

Jörg Hausmann benötigt Ihre Hilfe zur Petition „An die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Frau Kathrin Lompscher : WIR FORDERN DIE WIEDERERÖFFNUNG DES ERLEBNISBADES SEZ IN BERLIN”. Jetzt machen Sie Jörg und 133 Unterstützer/innen mit.