Petition richtet sich an An den Rat und den Bürgermeister der Stadt Nideggen

KEIN Kletterwald in der Naturoase Eschauel am Rursee

0

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.

Sehr geehrte Ratsmitglieder der Stadt Nideggen,                                                  sehr geehrter Herr Bürgermeister!

Hiermit  fordern wir Sie auf, den Bau eines Kletterwaldes in Eschauel nicht zu genehmigen.


Begründung:
Grundsätzlich lehnen wir die Errichtung von Kletterwäldern an Orten, wo Belange des Umwelt- und Naturschutzes und die Bedürfnisse der Anlieger beachtet und geachtet werden, nicht ab.

In Eschauel aber ist ein  Kletterwald direkt am Ufer des Rursees geplant, und das in einem besonderen  Landschaftsschutzgebiet: (Gebiet 2.2-1des LP3 Kreuzau-Nideggen). Dort sind laut Schutzdekret alle Handlungen verboten, die den Charakter des Gebietes verändern können oder dem besonderen Schutzzweck widerlaufen (§34 Abs.2 LG). 

Die Eschauel ist ein besonders schöner und ruhiger Ort am See, umringt von unberührtem Wald, mit einer intakten Tier- und Pflanzenwelt und einem herrlichen Blick auf den Rursee. 

Nun aber ist dieses Kleinod in Eschauel gefährdet.

Der Bau und Betrieb eines Kletterwaldes wird die außergewöhnliche Einmaligkeit dieses Teilstückes am Rursee nachhaltig zerstören.

Zwangsläufig wird es zu einer hohen Lärmbelastung kommen:                         durch höheres Verkehrsaufkommen und Busverkehr wie durch den Lärm, der durch eine Vielzahl von Besuchern und den Geräuschen der Anlage hervorgerufen wird. 

Da Wasser den Schall trägt, wird dieser Lärm in einem weiten Umkreis über den See hinweg bis zum anderen Ufer zu hören sein. Zudem wird der Lebensraum von vielen Pflanzen und artengeschützten Tieren ebenso zerstört wie die Erholungssuche von Anliegern und ruhesuchenden Menschen, die teilweise sogar von weit her anreisen um genau das zu erleben und zu genießen, für das der  Nationalpark Nordeifel steht und wirbt. 

Natur pur erleben in ihrer absoluten Ursprünglichkeit und… Unberührtheit!!!

Denn genau deshalb ist die Eschauel in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp für Erholungssuchende geworden. 

Eventplätze gibt es massenhaft!!! Eschauel braucht das nicht.

Zudem fragen wir uns:                                                                                        Warum muss ein Konkurrenzbetrieb in unmittelbarer Nähe zu einem in  nur ca. 6 km Luftlinie entfernten  Kletterwald gebaut werden? Dieser wird vom  Landesbetrieb Wald und Holz NRW in Hürtgenwald-Raffelsbrand  auch unter pädagogischen Aspekten hervorragend  geführt. 

Das Kleinod Eschauel am Rursee muss in seiner jetzigen, ruhigen, naturbelassenen und wunderschönen Form für die nachfolgenden Generationen erhalten bleiben. Es braucht unseren Schutz!

         NEIN ZUM KLETTERWALD IN ESCHAUEL AM RURSEE !!!!!!

 

 

Diese Petition wird versendet an:
  • An den Rat und den Bürgermeister der Stadt Nideggen


    Irene Stankewitz startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 1.247 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Irene verlässt sich auf Sie

    Irene Stankewitz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „An den Rat und den Bürgermeister der Stadt Nideggen: KEIN Kletterwald in der Naturoase in Eschauel am Rursee”. Jetzt machen Sie Irene und 1.246 Unterstützer/innen mit.