Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln - setzen Sie eine gesetzliche Regelung durch!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 35.000.


Frankreich hat es vorgemacht. Die französische Nationalversammlung hat einstimmig entschieden, dass große Supermärkte künftig nicht verkaufte Lebensmittel nicht mehr wegwerfen dürfen. Die Abgeordneten haben der Verabschiedung von drei Zusatzartikeln zu einem bereits bestehenden Gesetz zugestimmt. Einem Bericht der französischen Nachrichtenagentur AFP zufolge müssen Supermärkte nun Lebensmittel, die noch essbar sind, entweder an Wohlfahrtsorganisationen spenden, kostenlos als Tierfutter oder als Kompost für die Landwirtschaft zur Verfügung stellen.

Mein Name ist Claudia Ruthner. Ich wohne in Tutzing und arbeite im Gesundheitsamt. Seit Jahren achte ich darauf, keine Lebensmittel weg zu schmeißen. Doch Supermärkte schmeißen Lebensmittel tonnenweise weg. Immer öfter höre ich, dass ihnen die Abgabe an eine Wohlfahrtsorganisation zu mühsam ist.

Zwar setzt sich die Bundesregierung mit der Kampagne "Zu gut für die Tonne" gegen ein Wegwerfen von Lebensmitteln ein, doch Fakt ist, dass, Industrie, Handel, Großverbraucher und Privathaushalte in Deutschland jedes Jahr mehr als 11 MILLIONEN Tonnen* an Lebensmitteln wegwerfen.   

Daher fordere ich vom Bundestag eine gesetzliche Regelung nach französischem Vorbild.

Mehr Hintergründe zum Thema z.B. auf stern.de

 



Heute: Claudia verlässt sich auf Sie

Claudia Ruthner benötigt Ihre Hilfe zur Petition „An den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft: gesetzliche Regelung gegen die #lebensmittelverschwendung”. Jetzt machen Sie Claudia und 32.436 Unterstützer/innen mit.