Gesunde Nahrungsmittel in Krankenhäusern (bio & vegan-vollwertig)

Gesunde Nahrungsmittel in Krankenhäusern (bio & vegan-vollwertig)

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!
V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer hat diese Petition an An alle Krankenhausträger in Deutschland gestartet.

Essenswochenangebot z. B. an der Uniklinik Augsburg im Juli 2021:

Mittags Fleischküchle (Rind, Schwein), Schweinerückensteak, Putensteak, Fischfilet, Truthahngeschnetzeltes, Geschwollene (Rind, Schwein), Hähnchen Cordon Bleu, Kasseler, Truthahnfrikadelle, Schweinegulasch, paniertes Schweineschnitzel, Leberkäse.

Zum Frühstück Kaffee mit Kuhmilch, Brot mit Butter und Käse. Zum Abendessen, Brot mit Butter und Käse und/oder tierische Wurst (9 verschiedene Sorten). Leider Realität und keine Satire. Vegetarisch / Vegan wird zwar mittlerweile angeboten, jedoch nur in einer schmalen Spur (z.B. keine Pflanzendrinks, kein Müsli, wenig Abwechslung). Und alles nicht in Bio!

a) Tierische Produkte sind ungesund und sind in einem KRANKENhaus absolut fehl am Platz! Der hohe Gehalt an Cholesterin und unvorteilhaften Fettsäuren in tierischen Produkten wirkt sich bei übermäßigem Konsum negativ auf die Gesundheit der Bürger:innen aus und ist für viele Krankheiten verantwortlich: Bluthochdruck, Herzinfarkt, Angina pectoris, Schlaganfällen, Arteriosklerose,
Impotenz, Krebs, Diabetes und weiteren chronischen Erkrankungen. Viele Patienten sind in Folge des Konsums tierischer Produkte mit diesen Krankheiten im Krankenhaus. 

b) Die industrielle Nutztierhaltung ist der ideale Nährboden für Krankheitserreger. Jährlich erleiden in Deutschland über 30.000 Personen Infektionen mit lebensgefährlichen multiresistenten Keimen, sehr häufig sogar in Krankenhäusern. Antibiotika in der Massentierhaltung ist eines der größten Gesundheitsrisiken unserer Zeit, da dieses wichtigste Notfallmedikament dadurch wirkungslos wird. Erwähnt werden sollte auch der Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Tieren und epidemischen Zoonosen (SARS-1, MERS, SARS-2, Vogelgrippe, Ebola). 

c) Konventionelle Nahrungsmittel enthalten bis zu hundert Mal mehr Pestizidrückstände als Bio-Produkte. Pestizide im Essen können die Zellteilung stören, das Entstehen von Krebs begünstigen, das Erbgut verändern, das Immunsystem beeinträchtigen und sind häufig auch Auslöser von Allergien. In einem KRANKENhaus dürfen Lebensmittel mit Pestizidrückständen nicht länger verabreicht werden!

Kein politisches Thema ist seit Beginn der Corona-Krise wichtiger, als die Gesundheit. Dazu passt es nicht, dass in Krankenhäusern nach wie vor krankmachendes bzw. nicht gesundheitsförderliches Essen verabreicht wird! Es gilt nun, Risikofaktoren nicht nur zu reduzieren, sondern gänzlich zu eliminieren!

Mit Deiner Unterschrift unterstützt du die Forderung der V-Partei³, dass in Krankenhäusern nur noch gesunde Lebensmittel an Patienten und Klinikpersonal ausgegeben werden. Pflanzlich-vollwertig und in Bioqualität! 

 

 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!