Für nur einen Euro pro Tag Bus & Bahn in jeder deutschen Stadt fahren!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 35.000.


Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin Schulze (SPD),
sehr geehrter Herr Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU),
sehr geehrter Herr Kanzleramtsminister Braun (CDU),

wir alle wollen Fahrverbote vermeiden. Wir alle wollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wir finden, Sie haben mit Ihrer Luftreinhalte-Notmaßnahme einen guten und mutigen Vorstoß unternommen, sich für einen kostenlosen ÖPNV in unseren Städten einzusetzen.

Das ist ein großer Schritt einer längst überfälligen Verkehrswende - andere Staaten sind uns hier um Jahre voraus. Finanzierbar wird das kurzfristig nicht sein, dass haben bereits viele Verkehrsverbände signalisiert.

Aber es gibt eine pfiffige Lösung, die bereits erfolgreich umgesetzt wurde: Die 365-Euro-Jahreskarte für Bus & Bahn in jeder Stadt, damit mehr Menschen Bus und Bahn fahren und ihr Auto stehen lassen. Wien hat es gemacht, warum nicht auch Sie?

Wir fordern Sie als verantwortliche Minister auf:

  • Setzen Sie sich an die Spitze einer vorbildlichen Verkehrspolitik!
  • Sorgen Sie für Jahreskarten für einen Euro pro Tag in allen deutschen Städten!
  • Überweisen Sie den kommunalen ÖPNV-Unternehmen die fehlenden Umsätze!
  • Finanzieren Sie diese Summe durch reduzierte Diesel-Subventionen!

Helfen Sie mit beim Umstieg vom Auto auf Bus & Bahn, um weitreichende Fahrverbote zu vermeiden. Machen Sie Schluss mit der Vergiftung unserer Atemluft!

Unser konkreter Vorschlag: Stellen Sie zum 1. Januar 2019 sicher, dass jeder in seiner Stadt die Jahreskarte für Bus & Bahn für einen Euro pro Tag kaufen kann. Sorgen Sie dafür, dass bis dahin jeder bei seiner Steuererklärung die Differenz zwischen dem noch zu zahlenden Preis und 365 Euro vollständig von der Steuer absetzen kann.

Mittelfristig muss Ihre Aufgabe sein, den Kommunen und ÖPNV-Unternehmen mehr Finanzmittel für den Ausbau von Tram- und U-Bahn-Strecken oder für den Kauf umweltfreundlicher Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen: Dann würden sich diese auch Ihrem Vorschlag nach vollständig kostenlosem Nahverkehr nicht mehr in den Weg stellen.

Und wenn Sie schon dabei sind: Schaffen Sie das Schwarzfahren als Straftat ab, 60 Euro für Schwarzfahrer reichen aus. 60 Euro für Schwarzparker auf Busspuren oder Rad- und Gehwegen wäre zudem ein fairer Zug in Sachen Verkehrswende.

Wir alle wollen in sauberen Städten leben. Wir wollen uns nicht mehr durch Autokonzerne betrügen lassen. Sorgen Sie endlich für eine faire Umverteilung von Subventionen und belohnen umweltfreundliche Mobilität. Nehmen Sie Ihre Selbstverpflichtungen aus dem Koalitionsvertrag zu den nationalen, europäischen und internationalen Klimazielen 2020, 2030 und 2050 ernst. Leiten Sie die Verkehrswende in Ihrer Bundesregierung ein: Sorgen Sie für bezahlbare, umweltfreundliche Mobilität für Alle!

Für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes

Initiiert von Boris Hekele, Aktivist für umweltfreundliche Mobilität, und Heinrich Strößenreuther, Initiative Clevere Städte und Mit-Initiator des ersten deutschen Radverkehrs- und Mobilitätsgesetzes

Bitte leiten Sie diese Petitionen an Ihre Freundinnen und Freunde, Bekannte und den Kollegenkreis weiter!

P.S.: Dieser politische Coup kostet Sie nix. Kürzen Sie die umweltschädlichen Diesel-Subventionen um 8 Mrd. Euro und überweisen Sie diesen Betrag an die ÖPNV-Unternehmen, Kommunen und Verkehrsverbünde. Mehr dürfte es nicht kosten, denn die gesamten Ticket-Einnahmen liegen bei 12,8 Mrd. Euro bundesweit. Der Chef von VW, Herr Müller, würde Sie dabei unterstützen - er hat es schon längst gefordert.



Heute: Boris verlässt sich auf Sie

Boris Hekele benötigt Ihre Hilfe zur Petition „1-Euro-Petition: Für nur einen Euro pro Tag Bus & Bahn in jeder deutschen Stadt fahren!”. Jetzt machen Sie Boris und 32.442 Unterstützer/innen mit.