Zoo Wuppertal, entlasst Braunbärin Siddy umgehend in einen Bärenpark

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Petition !!!!!

wir, die Unterzeichnenden fordern den Zoo Wuppertal auf, Braunbärin Siddy umgehend in einen Bärenpark zu bringen.!!!

Grund?

Braunbärin Siddy(28), wurde 2016 vom Zoo Berlin nach Wuppertal geschickt, damit sie dort einen schönen Altersruhesitz erhält.Zuerst schien es auch so.Man vergesellschaftete sie mit Kodiakbärin "Brenda", die von der Zoom Erlebniswelt ebenfalls nach Wuppertal geschickt wurde.Nachdem Siddy sich angeblich nicht mit Brenda vertrug, zog Brenda 2017 in den Wildpark Johannismühle, wo sie sehr glücklich ist.

https://www.zoo-berlin.de/de/aktuelles/news/artikel/baerenstarker-altersruhesitz-fuer-siddy

Hatte man vorher vergeblich versucht, ein Wolfsrudel anzusiedeln, zogen im Mai 2018 Rothunde auf die ehemalige Wolfsanlage.Nun plant man ein abstruses, gefährliches Experiment.Siddy, soll den Rothunden etwas von ihrem Gehege "überlassen".

Ein Unterfangen, dass für beide Seiten tödlich enden könnte.Das nimmt man aber in Kauf.Siddy ist noch nie in ihrem Leben, mit einer derartigen Situation konfrontiert worden.Wieso mutet man der betagten Bären Dame sowas zu?Wieso passieren solche Dramen immer in Wuppertal??

Kopie Text Wuppertal.net/Tiernachrichten Oktober 2018 !!!!!

Lebensgefährliches Experiment
Noch im Herbst 2018 soll es zu Begegnungen der Braunbärin "Siddy" mit den Asiatischen Rothunden kommen. Der Grüne Zoo Wuppertal hofft, dass die Braunbärin den Rothunden die Bärenanlage mitüberlässt.

Die Braunbärin "Siddy" war im Jahr 2016 aus dem Zoo Berlin nach Wuppertal gekommen. Im Zoo Berlin hatte die Braunbärin "Siddy" Polarwölfe als Nachbarn. In Berlin war Braunbärin "Siddy" dadurch extrem unter Stress geraten und zeigte in solchen Stress-Situationen auffällige Verhaltensweisen.

Vor der Ankunft von "Siddy" in Wuppertal war es in den letzten Jahren im Grünen Zoo Wuppertal bereits zu Begegnungen zwischen Bär und Polarwölfen gekommen. Nach Meinung von vielen Zoobesucher/innen waren das keine glücklichen Momente für den Bär.

Nicht wenige Zoogäste sind der Auffassung, dass solche Stress-Situationen für alle Tiere im Zoo unnötig sind. Aufgrund der begrenzten Flucht- und Rückzugsräume wird sogar die Frage diskutiert, ob solche Zusammenführungen im Wuppertaler Zoo einer artgerechten Tierhaltung entsprechen.

Einige Zoobesucher/innen fürchten außerdem um das Leben der Rothunde und die Gesundheit der Bärin "Siddy" und halten die Pläne der Vergesellschaftung von Rothunden mit der Braunbärin für ein lebensgefährliches Experiment.

:: 27. Oktober 2018 überarbeitet am 28. Oktober 2018 ::

https://www.zoo-wuppertal.net/3-zoo/tiernachrichten-2018-10.htm?fbclid=IwAR0k3LdysLvS0wIhbwqPdK3oXDh32AsQ8A8Pkk3WUXVxsoi7xtRCX5ZXiU0

 

Wir fordern eine umgehende Verlegung in einen Bärenpark für Siddy.

 

Vielen Dank



Heute: Petra verlässt sich auf Sie

Petra Bente benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Zoo Wuppertal, entlasst Braunbärin Siddy umgehend in einen Bärenpark”. Jetzt machen Sie Petra und 441 Unterstützer/innen mit.