Alle Arbeitsplätze bei der Hermes Fulfilment in Hamburg erhalten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Seit fast sechzig Jahren werden auf dem Otto Stammgelände in Hamburg Bramfeld Retouren für Unternehmen aus dem ganzen Otto Konzern bearbeitet.

Nun sollen alle 840 Beschäftigte entlassen werden.

Es sei nicht mehr wirtschaftlich in Hamburg zu arbeiten, sagt das Unternehmen.

Für die große Anzahl von älteren Beschäftigten und Frauen in Zwangsteilzeit bedeutet das Aus für sie und ihre Familien den sozialen Absturz. 

Die Arbeit soll nach Polen und Tschechien verlagert werden.

Das ist weder sozial noch verantwortungsbewusst.

Gerade noch bejubelt und beklatscht wegen der hohen Einsatzbereitschaft in der Corona Pandemie, wendet sich der Konzern nun von seinen, zum Teil seit 40 Jahren im Betrieb Beschäftigten, ab.

14 Jahre haben sie Lohnverzicht und Entbehrung hingenommen, in der Hoffnung und mit den Versprechungen, so ihre Arbeitsplätze zu sichern.

Der Otto Vorstand muss zu seinen Versprechungen stehen!
Wer sich selbst verpflichtet hat und in der Öffentlichkeit damit wirbt, die soziale Verantwortung für seine Beschäftigten zu übernehmen, darf so nicht handeln ohne unglaubwürdig zu werden!

Wir fordern den Erhalt aller Arbeitsplätze im Hamburger Retourenbetrieb und die sofortige Rücknahme des Beschlusses zur Schließung des Betriebes!