Verbietet das Rauchen und Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Tabak und Alkohol sind bekannt dafür ein Suchtverhalten auszulösen und schaden der Gesundheit. Zwar ist das in der Zwischenzeit bei vielen Bürgern angekommen und zumindest das Rauchen verpönt, hingegen scheint der Alkohol eine Art Allheilmittel geworden zu sein, den zu konsumieren in der Öffentlichkeit man auch noch stolz ist. 

Ob beim Training der Kinder im örtlichen Fussballverein, am Bahnhof oder im Aussenbereich des Lieblingscafes überall wird gequalmt und getrunken. Für Einige gehört auch das Feierabend Bier im Zug dazu.

In Deutschland werden wir nicht rauchenden Bürger nicht geschützt. Ebenso wenig vor alkoholisierten Mitmenschen, deren Wahrnehmung für das eigene Verhalten doch stark getrübt ist.

In der Folge des Konsums von Tabak und Alkohol erkranken viele Menschen jährlich. Die Kosten für deren Behandlung wird nun von allen Bürgern über die gesetzliche Krankenkasse getragen. Das heißt, wir alle zahlen die Therapie von Menschen, die uns zuvor mit Ihrem Verhalten gestört haben und die sich selbst krank gemacht haben. 

Deshalb fordere ich, dass das Rauchen und Trinken von Alkohol auf öffentlichen Plätzen verboten wird.

Sagt auch ihr Stopp zum Passivrauchen und öffentlichen Alkoholkonsum und setzt euch ein für eine vernünftigere Gesellschaft. Lasst uns wieder Vorbilder für unsere Kinder sein und auch sie frühzeitig vor den sogenannten weichen Drogen schützen.



Heute: Anke Pönisch verlässt sich auf Sie

Anke Pönisch benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Verbietet das Rauchen und Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit”. Jetzt machen Sie Anke Pönisch und 22 Unterstützer/innen mit.