Beendet das Drama-Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren e.V. mit Tierheim Beckstetten

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Anfangs schien alles prima bis ein 1. Vorsitzender anfing seine „eigenen“ Gesetze zu schreiben und das Tierheim Beckstetten dadurch nicht mehr seine Aufgaben erfüllen kann!
Hier möchten wir einiges zu den Zuständen im Tierheim erklären: Der Vorstand ist seit langer Zeit nicht komplett besetzt, immer wieder wechselndes Fachpersonal mit dem Sachkundenachweis §11, die Satzung wird nicht eingehalten, Auflagen werden nicht erfüllt, Mitgliedsanträge werden nicht bearbeitet, Spendenbüchsen nicht geleert, Mitarbeiter kommen und gehen, Fundtiere werden nicht aufgenommen und seit neuestem streichen einige Kommunen teilweise oder ganz die finanzielle Unterstützung. Wohin soll das noch führen?
Es herrscht Fassungslosigkeit von Mitgliedern, Tierschützern, Tierärzten und Medien, die sich von der Führung des Tierschutzvereins getäuscht und an der Nase herumgeführt vorkommen. Hat der Vorstand etwas zu verbergen?

Im Einzelnen:


1. Vorstand

Der Vorstand vom Tierschutzverein Kaufbeuren und Umgebung besteht, laut Satzung, aus mindestens 6 Mitgliedern. 2013 hat Herr Mitscherling mit einer kompletten Mannschaft begonnen. Zurzeit findet sich wohl niemand, der ehrenamtlich im Vorstand mitwirken möchte und der aktuelle Vorstand besteht aus 3 Personen. Seit 2013 hat es ca.10 Rücktritte von Vorständen gegeben. Warum wohl und vor allem ist dieser Verein mit einem Vorstand, bestehend aus nur noch 3 Mitgliedern, überhaupt handlungsfähig?

2. Mitarbeiter

Auch Menschen / ehemalige Mitarbeiter leiden stark unter dem im Tierheim Erlebten, bis hin zu psychischen Erkrankungen. Seit 2013 gab es mindestens 28 Personen die gekündigt haben oder gekündigt wurden. Dieser ständige Wechsel beim Personal ist im Wesentlichen auf die nicht vorhandene Fähigkeit der Personalführung des Vorstands und der damit beauftragten Personen zurückzuführen.
Auf der “Vorbesprechung” zur Mitgliederversammlung (die für den 08.06. 2018 angekündigt war und mittlerweile schon wieder auf unbekannt verschoben wurde) hat Herr Mitscherling die häufigen Wechsel beim Personal und bei den Vorständen vor allem auf Unfähigkeit und mangelnde Disziplin und Loyalität zurückgeführt. Uns stellt sich hier ganz schnell die Frage: “Sind wirklich alle 10 Vorstände und alle 28 Mitarbeiter soo schlecht? Oder liegt das Problem auf der anderen Seite vom Schreibtisch?”

3. Jahreshauptversammlungen

Aufgaben des Vorstandes sind z.B. Jahreshauptversammlungen. Die letzte fand 2016 statt. Laut Satzung: “Die ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) findet einmal jährlich, spätestens im zweiten Quartal des auf den Berichtszeitraum folgenden Geschäftsjahres statt.” Die für den 08.06.2018 angekündigte Jahreshauptversammlung wie Herr Mitscherling gegenüber der Presse angegeben hat, wurde wieder einmal auf unbestimmte Zeit verschoben, wegen neuen Auflagen seitens des Verterinärsamt und hat angegeben, daß eine Verschiebung der Mitgliederversammlung bei einem wichtigen Grund durch die Satzung gedeckt wäre. In der aktuellen Satzung ist eine Verschiebung der Mitgliederversammlung mit keiner Silbe erwähnt. Ebenso hat Herr Mitscherling gegenüber der Presse seinen Rücktritt bei der Jahreshauptversammlung angekündigt, die ja wieder einmal verschoben wurde.


4. Tierheim

Eine anstehende Schließung im Frühjahr 2018 konnte gerade so abgewendet werden. Seitdem wechselte bereits zweimal das Personal mit dem nötigen Nachweis (§ 11). Die aktuelle Betriebserlaubnis ist nur befristet erteilt, unter anderem mit neuen Auflagen! Der ständige Wechsel der Mitarbeiter (siehe 2.) macht auch vor dem sachkundigen Personal nicht halt. Mehrmals wurde das Tierheim monatelang ohne das erforderliche sachkundige Personal in den letzten Jahren geführt. Das hat Herr Mitscherling auch in Gesprächen (u.a. mit Herrn Bernhard Pohl, MdL) zugegeben.


5. Mitgliedsanträge

Mitgliedsanträge werden seit September 2017 nicht bearbeitet. Tierfreunde erinnern per Fax und Email; jedoch keinerlei Rückmeldung seitens der Vorstandschaft. Braucht der Verein die Mitgliedsbeiträge nicht?


6. Spendenbüchsen

Einige Spendenbüchsen warten wohl noch seit 2015 auf ihre Leerung. Auch diese Spenden braucht anscheinend das Tierheim nicht!


7. Fundtiere

Auch hier hat sich die Haltung des Tierheims in den letzten Jahren grundlegend verändert - drastisch zum Nachteil der Tiere. Der Notfall Zwinger war oder ist immer noch verschlossen. Fundtiere werden generell nicht vor 12 Uhr angenommen und Schäferhunde werden als Abgabetiere generell abgelehnt. Geht’s noch? Wieder werden die Aufgaben des Tierheims mangelhaft umgesetzt.

8. Kommunen

Die Kommunen haben teilweise wegen anhaltender Querelen und finanziellen Unstimmigkeiten die Zahlungen eingestellt. Je länger Herr Mitscherling nicht nur Mitglieder, Personal und Vorstände sondern auch die Gemeinden an der Nase herumführt, desto desolater wird der Zustand im Tierheim und desto schwerer wird es für einen neuen Vorstand diese Kommunen wieder davon zu überzeugen das Tierheim zu unterstützen. Ohne die Gelder der Gemeinden ist ein Betrieb nur schwer vorstellbar.


Darum fordern wir die verantwortlichen Behörden auf:
1. den Rücktritt der aktuellen Vorstandschaft zu fordern.

2. eine zügig anberaumte Mitgliederversammlung zu fordern.

3. die Aufnahme neuer Mitglieder zu fordern.

4. engagierten Tierfreunden die Möglichkeit zu schaffen sich wieder einzubringen.

Eine neue komplette Vorstandschaft ist bereit Beckstetten wieder zu dem zu machen was es sein soll: Ein Tierheim!
Bitte unterstützen Sie uns auch wenn Sie kein Mitglied im Verein sind und unterschreiben Sie diese Petition, denn jede Stimme zählt! Damit wir der Förderung des Tierschutzes endlich nachkommen können und zwar mit einer komplett neuen Mannschaft.

Ein tierisches Dankeschön. Ihre Sonja Silvia von der IG „Drama Tierheim Beckstetten"



Heute: Sonja verlässt sich auf Sie

Sonja Silvia benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Stadt Kaufbeuren: Beendet das Drama-Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren e.V. mit Tierheim Beckstetten”. Jetzt machen Sie Sonja und 649 Unterstützer/innen mit.